Anzeige

Mapex Falcon MXP 1000/1000TW Test

Optisch bietet das Mapex Falcon Pedal eine gelungene Symbiose aus elegantem Design und ultrastabilem Erscheinungsbild. Das Gerät macht insgesamt durch seine solide Verarbeitung und sein hohes Gewicht einen sehr wertigen Eindruck. Was die Features anbetrifft, gibt es absolut keinen Grund zur Beanstandung: kein überflüssiger Schnickschnack und viele sinnvolle Einstellmöglichkeiten, wodurch individuelle Anpassbarkeit gewährleistet ist. Die Laufeigenschaften sind dank der hervorragenden Lager exzellent, durch geniale Ideen wie verstärkte oder austauschbare Gewindeeinsätze scheint eine lange Lebensdauer vorprogrammiert. Ob es eine gute Idee war, die Trittplatte praktisch profillos zu gestalten, sei jedoch dahingestellt. Der eine oder andere, der gerne während des Spielens auf dem Pedal hin- und herrutscht, mag dies als Vorteil sehen. Andererseits kann die Angelegenheit, wenn es mal feucht-fröhlich zur Sache geht und man sich für die feinen Budapester Schuhe mit Ledersohle entschieden hat, bestimmt auch etwas heikel werden. Preislich liegt das Pedal etwa auf gleicher Höhe wie die Tama Iron Cobra und wird dieser sicher demnächst ernsthafte Konkurrenz machen.

Unser Fazit:

Sternbewertung 4,5 / 5

Pro

  • hervorragende Laufeigenschaften
  • hohe Standfestigkeit
  • hochwertige Verarbeitung
  • vielfältige Einstellmöglichkeiten
  • verschiedene Ausstattungsoptionen

Contra

  • unsauberer Gewindeschnitt an der Befestigungsschraube (nur Single-Pedal)
Artikelbild
Mapex Falcon MXP 1000/1000TW Test
Mapex_Falcon_Double_Kein_Zubehoer_drauf
Technische Daten
  • Einzel- und Doppelpedale aus Gußstahl
  • Doppelkette gegen Nylon-Strap tauschbar
  • zwei auswechselbare Gewichte für den Beater
  • runde Umlenkung gegen exzentrische tauschbar
  • schmale Bodenplatte
  • Gigbag im Lieferumfang
  • Gewicht Einzelpedal: 2920 g
  • Gewicht Doppelpedal: 6100 g
  • Preis Einzelpedal MXP 1000: EUR 190,- (UVP)
  • Preis Doppelpedal MXP 1000TW: EUR 416,- (UVP)
Hot or Not
?
Mapex_Falcon_Einzel_vorne Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lars-Oliver Horl

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Mapex Black Panther Design Lab Artist Snares Versatus und Maximus Test

Drums / Test

Mapex setzt mit dem Design Lab die Klangvorstellungen von anspruchsvollen Endorsern massentauglich um. Was die beiden „Versatus"-Snares von Russ Miller und das „The Maximus“-Modell von Jeff Hamilton auszeichnet, erfahrt ihr hier.

Mapex Black Panther Design Lab Artist Snares Versatus und Maximus Test Artikelbild

Die Mapex Black Panther Serie rangiert weit vorn, wenn es um gut ausgestattete und bezahlbare Snaredrums geht. Dieses Jahr wurde die Serie um ganze 14 Modelle erweitert, deren Testberichte ihr bei uns bereits nachlesen konntet. Mit den heute vorliegenden Design Lab Artist Snares geht es nicht nur preislich ein ganzes Stück weiter nach oben, auch bei den Features wird eine Schippe draufgelegt, schließlich sollen die Trommeln den anspruchsvollen Ohren und gesegneten Händen von Jazz-Ikone Jeff Hamilton und Studio-Drummer Russ Miller genügen. Die Testberichte zu den Artist Design Lab Snares von Chris Adler (Warbird) und Craig Blundell (The Machine) gibt es in einem separaten Artikel meines Kollegen Max Gebhardt zu lesen.

Mapex Black Panther 2020 Hydro, Heritage, Solidus & Pegasus Snare Test

Drums / Test

In diesem Test widmen wir uns vier weiteren Holzsnares aus der 2020er Black Panther Serie: „Hydro“, „Heritage“, „Solidus“ und „Pegasus“. Ob diese den guten Eindruck ihrer Kollegen bestätigen können, verraten wir euch hier.

Mapex Black Panther 2020 Hydro, Heritage, Solidus & Pegasus Snare Test Artikelbild

In den vergangenen Wochen haben wir euch bereits den Großteil der 2020er Black PantherHolz- und Metallsnares aus dem Hause Mapex vorgestellt, die nicht zuletzt durch ihr tolles Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen konnten. In diesem Test widmen wir uns vier weiteren Holzsnares: „Hydro“, „Heritage“, „Solidus“ und „Pegasus“. Ob diese den guten Eindruck ihrer Kollegen bestätigen können, verraten wir euch in diesem Test.

Mapex Black Panther 2020 Shadow, Venom, Nucleus & Razor Snare Test

Drums / Test

Bei „Shadow“, „Nucleus“, Razor“ und „Venom“ handelt es sich nicht etwa um den Büchern Tolkiens entlehnte Fantasie-Charaktere, sondern um vier neue Holzsnares aus dem Hause Mapex. Hier geht’s zum Test!

Mapex Black Panther 2020 Shadow, Venom, Nucleus & Razor Snare Test Artikelbild

Die Black Panther Snares sind seit Jahren fester Bestandteil im Sortiment von Mapex. Durch ihre gute Verarbeitung und faire Preisgestaltung hat sich die Snarereihe schon längst einen Namen gemacht. Anfang 2020 stellte Mapex zahlreiche neue Black Panther Modelle vor. Im heutigenTest widmen wir uns vier der insgesamt acht neuen Holzsnares: „Shadow“, „Venom“, „Nucleus“ und „Razor“.

Mapex Mars Bebop Shell Set Test

Drums / Test

Mit dem Mars Bebop Set wirft der taiwanesische Hersteller ein sehr attraktiv ausgepreistes Kompaktset in den Ring. Wir haben es ausgecheckt.

Mapex Mars Bebop Shell Set Test Artikelbild

Das Gretsch Catalina Club und das Ludwig Breakbeats sind wohl die bekanntesten Kompaktset-Vertreter, aber so gut wie jeder Hersteller von akustischen Schlagzeugen hat inzwischen eine bezahlbare Variante eines Mini-Schlagzeugs im Portfolio. Man denke beispielsweise an die drei Sonor AQX Sets oder das Pearl Midtown. 

Bonedo YouTube
  • DrumCraft | Series 4 - 2Up 2Down | Drumset | Sound Demo (no talking)
  • DrumCraft | Series 3 Standard Drum Set | Sound Demo (no talking)
  • Meinl | Smack Stacks | Byzance & HCS | Sound Demo (no talking)