Anzeige

Ibanez ES3 Echo Shifter Test

Das Ibanez ES3 ist eine gelungene Weiterentwicklung des ES2. Mit einem zusätzlichen digitalen Schaltkreis hat man eine Soundvariante mehr zur Hand, und wer gerne mit längeren Delays spielt, wird sich über die maximale Verzögerungszeit von 1500 ms beim Digital Mode freuen. Klanglich überzeugt das Pedal in beiden Modes. Es gibt den typischen warmen Sound des Analog Delays, das noch recht sauber aus den Speakern kommt, also ohne drastische Verzerrungen oder Frequenzverbiegungen bei den Wiederholungen. Dafür kann ordentlich geeiert werden, die schaltbare Modulation erzeugt hohe Verstimmungseffekte, lässt sich aber gut regeln und sorgt auch in dieser Beziehung für variationsreiche Delay-Sounds. Der grundsätzliche Klangcharakter wird vom digitalen Mode aufgegriffen, es klingt etwas höhenbetonter und frischer und ist somit eine homogene Variante des Echo-Sounds. Wer auf einen analogen Delay-Charakter steht, genügend Platz für das etwas groß dimensionierte Pedal auf dem Board hat und wen auch das leichte Grundrauschen beim Analog-Mode nicht stört, der sollte das ES3 auf jeden Fall antesten.

Das Ibanez ES3 generiert überzeugende analoge und digitale Sounds und hat mit einem schaltbaren Modulationseffekt und Tap-Tempo & Oszillations-Schalter zusätzliche Features an Bord.
Unser Fazit:
Sternbewertung 4,0 / 5
Pro
  • überzeugende analoge und digitale Sounds
  • schaltbarer Modulationseffekt
  • Tap-Tempo & Oszillations-Schalter
  • anpassbarer Eingangspegel
Contra
  • leichtes Grundrauschen im Analog-Mode
  • Fader in der vorderen Hälfte etwas schwergängig
Artikelbild
Ibanez ES3 Echo Shifter Test
Für 179,00€ bei
  • Hersteller: Ibanez
  • Modell: ES3 Echo Shifter
  • Typ: Delay Effektpedal
  • Herkunft: China
  • Regler: Mix, Feedback, Delay Time (Fader), Depth, Speed
  • Schalter: Analog/Digital, Modulation, Level
  • Fußschalter: FX, Tap/Osc
  • Anschlüsse: Input, Output
  • Stromaufnahme: 108 mA
  • Spannung: 9V DC (Center Negativ) – kein Batteriebetrieb
  • Maße: 117 x 150 x 54 mm (B x T x H)
  • Gewicht: 758 Gramm
  • Ladenpreis: 169,00 Euro (März 2022)
Hot or Not
?
Produktfotos 489083 Ibanez ES3 Echo Shifter Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Thomas Dill

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
NUX NDD-7 Tape Echo Test
Test

Das Nux Tape Echo generiert den charakteristischen Sound des Roland Space Echo auf digitalem Weg und macht dabei durchweg eine gute Figur - auch preislich.

NUX NDD-7 Tape Echo Test Artikelbild

Mit dem NUX NDD-7 Tape Echo hat der chinesische Hersteller ein Pedal im Sortiment, das sich dem Sound des legendären Roland Space Echos widmet. Hier gibt es Bandecho-Sounds im kompakten Pedalformat, natürlich ohne Bandsalat und Wartungsaufwand. Das Ganze zu einem Preis von deutlich unter 200 Euro, was im Vergleich zu den hohen Preisen für ein Original Space Echo (wenn man eines ergattern kann) geradezu lächerlich ist.

Universal Audio Starlight Echo Station Test
Gitarre / Test

Die Universal Audio UAFX Starlight Echo Station lässt Klassiker der Delay-Geschichte authentisch wiederauferstehen, zusammen mit dem UA-eigenen Precision Delay.

Universal Audio Starlight Echo Station Test Artikelbild

Universal Audio UAFX Starlight Echo Station nennt sich das dritte Pedal der neuen UAFX-Serie und weist damit unmissverständlich darauf hin, dass es sich bei ihm um ein Delay handelt. Wie bei seinen Serienkollegen Golden Reverberator und der Astra Modulation Machine hat man sich auch hier einige Klassiker aus dem Genre der elektronischen Echo-Gerätschaften der letzten 60 Jahre vorgeknöpft und diese klanglich in digitaler Form nachgebaut.

J. Rockett Audio Designs Clockwork Echo Test
Gitarre / Test

Das J. Rockett Audio Designs Clockwork Echo trägt die Gene des legendären EHX Deluxe Memory Man, und die hat ihm dessen Schöpfer höchstpersönlich eingepflanzt.

J. Rockett Audio Designs Clockwork Echo Test Artikelbild

Mit dem J. Rockett Audio Designs Clockwork Echo nimmt sich die amerikanische Pedalschmiede ein legendäres analoges Delay-Pedal zum Vorbild, das bereits 1980 das Licht der Welt erblickte, schon lange Kultstatus genießt und von The Edge beispielsweise auf dem U2-Hit "Sunday Bloody Sunday" verewigt ist. Die Rede ist natürlich vom Electro Harmonix Deluxe Memory Man.

Bonedo YouTube
  • Boss Dual Cube LX - Sound Demo (no talking)
  • 6 Legendary Chorus Effect Units For Guitar - Comparison (no talking)
  • Valiant Guitars Soothsayer Flamed Maple BF - Sound Demo (no talking)