Anzeige
ANZEIGE

Hat die Fender Jason Isbell Signature Telecaster das schönste Sunburst?

Fender Road Worn Jason Isbell Signature Custom Telecaster Teaser
Fender Road Worn Jason Isbell Signature Custom Telecaster Teaser

Ich liebe Sunburst – und das Chocolate Sunburst der Fender Jason Isbell Road Worn Signature Custom Telecaster ist einfach nur eine Augenweide. Wir hatten sie schon zur Online NAMM 2021 gesehen, allerdings war da noch nicht mehr als der Name und die Optik bekannt. Jetzt wissen wir mehr.

Fender Jason Isbell Signature Telecaster

Wenn du den Namensgeber nicht kennst, kein Problem. Hier eine Kurzhistorie: Jason Isbell ist soetwas wie ein Singer/Songwriter und war mal Gitarrist bei den Drive-By Truckers – und ist für beides eher in den USA bekannt. Hier interessiert uns vor allem seine neue Signature, die er von Fender bekommt. Und die sieht einfach nur toll aus.

Es mag an meiner Liebe für Sunburst liegen, aber die Variante Chocolate Sunburst mit wenig Schwarz, dafür mehr Rot, sieht für mich fast noch besser aus als das herkömmliche 3TS.

Fender Road Worn Jason Isbell Signature Custom Telecaster Front Back

Hölzer und Specs

Unter dem Lack befindet sich ein Erle-Body. Drumherum kommt aber ein 1959 Cream Double-Binding. Dazu ein Ahornhals mit Mid-60s C-Profil und sehr steilem 7,25“ Radius Palisandergriffbrett mit 21 Bünden und synthetischem Knochensattel. Es sieht für mich hinten wie vorn einfach nur sehr stimmig aus. Bei einem Creme-Schlagbrett würde ich wohl schneller schwach werden, Fender hat sich aber für ein 3-lagiges in Schwarz mit weißem Streifen entschieden.

Dazu kommt eine Custom Modified Bridge, die mit drei Brass-Sätteln ausgestattet ist. Da bei der Grundplatte die scharfen Kanten nach oben für den „Aschenbecher“ fehlen, sollte das Spielen auch sehr vioel komfortabler sein. An Hals und Steg werden Custom-Voiced Tim Shaw Single Coils verbaut, die laut Fender „sparklen“.

Fender Road Worn Jason Isbell Signature Custom Telecaster Body Front

Road Worn

Und hier kommt der Knackpunkt: Die Fender Jason Isbell Signature Telecaster ist ab Werk gealtert und erscheint in der Road Worn Serie. Für mich perfekt, schließlich spiele ich eine Jazzmaster aus der Serie. Allerdings kann ich verstehen, wenn du dein Instrument gern „neu“ kaufst und selbst alterst. Dann tut aber jede Unachtsamkeit doppelt weh.

Preis + Marktstart

Saftige 1349 Euro möchte Fender für die Jason Isbell Signature Telecaster haben. Damit wird die Road Worn Serie noch teurer – und sie bleibt Made in Mexiko. Kein Defizit, aber vor wenigen Jahren lagen die Preise außer bei einzelnen Modellen noch im dreistelligen Bereich. Signatures knapp darüber. Die Tele sieht aber auch gut aus …



Mehr Infos

* Affiliate Link

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Fender Road Worn Jason Isbell Signature Custom Telecaster Teaser

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Ist das die allererste Telecaster überhaupt?
Gitarre / News

Ein wahres Goldstück ist aufgetaucht: Die eventuell allererste Fender Telecaster der Welt im Traumzustand. Bei „Norman’s Rare Guitars“ in den USA.

Ist das die allererste Telecaster überhaupt? Artikelbild

Stell dir vor, du könntest die vermutlich erste Telecaster der Welt in deinen Händen halten. Ein Meilenstein der modernen Musikgeschichte – zumindest ein kleiner. Beim US Vintage Händler Norman’s Rare Guitars kannst du nun eine der ersten – oder die erste – Telecaster bestaunen. Und bei entsprechendem Geldbeutel auch erwerben.

Fender Acoustasonic Player Telecaster: Mit made in Mexiko zum Durchbruch?
Gitarre / News

Fender präsentiert uns die überarbeitete und günstigere Acoustasonic Player Telecaster Serie, die besonders im Live-Einsatz überzeugen soll.

Fender Acoustasonic Player Telecaster: Mit made in Mexiko zum Durchbruch? Artikelbild

Na endlich! Fender hatte ein Einsehen und präsentiert uns die neue günstigere Acoustasonic Player Telecaster Serie. Sie soll speziell im Live-Einsatz überzeugen, ist made in Mexiko, mit einfacherer Bedienung und fokussiert auf das Wesentliche. Die Spezifikationen wissen zu gefallen. Doch ist der Preis niedrig genug, um endlich den großen Durchbruch zu schaffen?

Bonedo YouTube
  • Friedman BE OD vs. Soldano SLO Pedal - Comparison (no talking)
  • Fender Tone Master Princeton Reverb - Sound Demo (no talking)
  • Boss Dual Cube LX - Sound Demo (no talking)