Anzeige
ANZEIGE

Harley Benton JB75 SB Vintage Series Test

Fazit

Harley Benton bietet mit dem JB75 SB Vintage Series vor allem für Bass-Einsteiger oder Gelegenheitsspieler und -recorder das ideale Werkzeug. Der preisgünstige Jazzbass klingt erstaunlich lebendig und überzeugt mit seiner Jazzbass-typischen Vielseitigkeit in allen möglichen Einsatzbereichen, zudem ist die Ausstattung mit Tonabnehmern und Saiten von Markenherstellern absolut bemerkenswert. Wer mit dem hohen Gewicht und kleineren Verarbeitungsmängeln leben kann, bekommt mit dem JB75 von Harley Benton sensationell viel Bass für nicht einmal 130 Euro!

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,0 / 5
Pro
  • toller Klang
  • große Klangvielfalt
  • sehr gute Ausstattung
  • sensationelles Preis-Leistungsverhältnis
Contra
  • sehr hohes Gewicht
  • Tonabnehmerschrauben verkanten
Artikelbild
Harley Benton JB75 SB Vintage Series Test
Für 169,00€ bei
Trotz kleiner Abzüge in der B-Note: Der Harley Benton JB75 kann voll überzeugen
Trotz kleiner Abzüge in der B-Note: Der Harley Benton JB75 kann voll überzeugen
Technische Daten
  • Hersteller: Harley Benton
  • Model: JB75 SB Vintage Series
  • Mensur: 864 mm Long Scale
  • Korpus: Amerikanische Esche, 3-Tone-Sunburst Lackierung, Tortoise Pickguard
  • Hals: geschraubt, kanadischer Ahorn, Palisandergriffbrett, Block-Inlays, Binding, 20 Jumbo-Bünde
  • Tonabnehmer: 2 Wilkinson Alnico Vintage JB -Style Singlecoil
  • Regler: Volume/Volume/Tone
  • Hardware: Vintage-Brücke, offene Classic PB-Style Mechanik, Saitenniederhalter, komplett verchromt
  • Saiten: D’Addario 045-100
  • Zubehör: Einstellschlüssel
  • Gewicht: ca 5,1 kg
  • Preis: 129,00 Euro
Hot or Not
?
Der Korpus des JB75 besteht aus amerikanischer Esche - einem bewährten Tonholz

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Rainer Wind

Kommentieren
Profilbild von Lauris

Lauris sagt:

#1 - 16.06.2014 um 13:50 Uhr

Empfehlungen Icon 0

With a little help from google translate i am now convinced of buying this bass as my first one! The squier basses costs almost twice as much and i could not beleive that chinese made bass could ever sound this good! Big plus is a good quality PUs and strings that come in stock. Only downside is the weight, but i can live with that ;)Excellent review! The pictures and sound samples are great and detailed, description is very well made and detailedThank you!

Profilbild von Bogumil

Bogumil sagt:

#2 - 06.12.2016 um 13:34 Uhr

Empfehlungen Icon 0

I'm also after lecture of this test (without translator - I know german good enough) - I hope it is really honest... Unfortunately I don't earn in euro or dollars, so for me this bass is probably 4 times more expensive that for all of German bondeo readers - but it is still cheaper than squier. I really don't know what to take. Harley Benton PB-50 is also beautifull. And for me sounds great...

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Harley Benton RB-414 Classic Series Test
Bass / Test

Welcher Klassiker beim Harley Benton RB-414 Pate stand, ist nicht schwerig zu erraten. Das Rickenbacker-Design wurde allerdings neu interpretiert, und auch bei den Spezifikationen hält man sich nicht allzu streng an das Original.

Harley Benton RB-414 Classic Series Test Artikelbild

Um festzustellen, welcher Klassiker für den Harley Benton RB-414 Classic Series Pate stand, reicht jedem geneigten Bass-Connoiseur ein kurzer Blick: Na klar, Harley Benton hat sich hier eindeutig am legendären Rickenbacker-Bass orientiert, interpretiert das markante Design allerdings neu und hält sich auch bei den Spezifikationen nicht allzu streng an das Original. Riesige Unterschiede gibt es natürlich nicht zuletzt beim Preis, denn Harley Benton schickt die Ricky-Kopie aus der Classic-Series für unglaubliche 219,- Euro ins Rennen! Wir haben uns ein Exemplar in der Finish-Variante Cherry Sunburst (der RB-414 ist aber auch in Schwarz erhältlich) ins Testlabor liefern lassen und sind gespannt, ob der preisgünstigen RB-414 den markanten Rickenbacker-Sound liefern kann.

Harley Benton PB-20 SBK Standard Series Test
Bass / Test

Der PB20 ist eine gelungene Adaption des legendären Precision-Basses der Thomann-Hausmarke Harley Benton. Hier stimmt nicht nur der Ton, sondern auch die Optik - und erst Recht der Preis!

Harley Benton PB-20 SBK Standard Series Test Artikelbild

Der Precision-Bass ist der Urvater der Bassgitarre und wurde von Fender 1951 als Alternative zu den großen und schwer zu verstärkenden Kontrabässen auf den Markt gebracht. Fast 70 Jahre nach dem Marktstart nimmt der Preci auf den Bestsellerlisten der Geschäfte nach wie vor die vorderen Ränge ein. Sein schlichter, aber äußerst effektiver und bandsound-kompatibler Sound ist aus der Pop- und Rockmusik einfach nicht wegzudenken. Kein Wunder also, dass viele Hersteller dieses Erfolgskonzept kopieren und ihre eigene Variation des Fender-Dauerbrenners in die Läden bringen. Den wahrscheinlich günstigsten Einstieg in Precision-Basswelt bekommt man bei Harley Benton mit dem PB-20 aus der Standard-Serie. Unser Testkandidat, der mattschwarze PB-20 SBK, ist seit 2019 erhältlich und schlägt mit gerade einmal etwas mehr als 100,- Euro zu Buche. Ich bin wirklich gespannt, wie viel "Bass" Harley Benton für diesen schier unglaublichen Kurs bieten kann und freue mich auf den Test!

Harley Benton MB-4/MB-5 SBK Deluxe Series Test
Bass / Test

In diesem Harley-Benton-Test heben wir den MB-4 und den MB-5 in der "Stealth Black"-Version auf den Prüfstand. Die mattschwarzen Bässe richten sich an Freunde des Music Man Stingrays.

Harley Benton MB-4/MB-5 SBK Deluxe Series Test Artikelbild

Mit den mattschwarzen Ausführungen ihrer Gitarren- und Bassmodelle trifft Harley Benton anscheinend den Geschmack vieler Musiker. Die meisten Instrumente im coolen "Stealth-Look" sind derzeit in kürzester Zeit ausverkauft - und das, obwohl Harley Benton das Angebot beständig erweitert. BassistInnen können sich über die vier- und fünfsaitigen MB-Modelle aus der Deluxe Series der Thomann-Hausmarke freuen, die mit schwarzer Hardware ausgestattet sind und natürlich das begehrte Matt-Finish in Satin-Black besitzen. Wie unschwer zu erkennen ist, basieren diese MB-Modelle auf dem äußerst populären Klassiker von Music Man - hier kommen also Stingray-Fans voll auf ihre Kosten! Die schwarzen Schönheiten von Harley Benton sind bereits in unserem Testlabor gelandet und werden durch den Parcour gejagt - viel Spaß!

Harley Benton PJ-75 Vintage Test
Bass / Test

Wer eine Vorliebe für klassisch anmutende E-Bässe hat, wird beim Harley Benton PJ-75 Vintage fündig. Der Bass besitzt eine H-Saite, eine Splitcoil-Singlecoil-Ausstattung, und kostet gerade mal 200,- Euro!

Harley Benton PJ-75 Vintage Test Artikelbild

Wer eine Vorliebe für E-Bässe hat, die an Klassiker angelehnt sind, wird in der Vintage-Serie von Harley Benton fündig: Für den PJ-75 Vintage stand ganz klar der legendäre Precision-Bass von Leo Fender Pate, zur Erweiterung des Tonumfangs wurde der Bass mit einer tiefen H-Saite ausgestattet, und für mehr klangliche Flexibilität sorgt ein zusätzlicher Singlecoil-Tonabnehmer in der Stegposition. Und noch ein weiterer Faktor hebt den PJ-75 von seinem klassischen Vorbild ab: Unser Testkandidat kostet nicht einmal 200,- Euro und ist damit auch für Tieftöner mit knappem Budget äußerst erschwinglich. Dass der scharf kalkulierte Preis bei Produkten der Thomann-Hausmarke nicht zwangsläufig auf Kosten der Qualität geht, konnten wir ja bereits in zahlreichen anderen Harley-Benton-Tests nachweisen. Ob dieser Fakt auch auf den PJ-75 Vintage zutrifft, wollen wir in diesem Test herausfinden.

Bonedo YouTube
  • Joyo BadASS - Sound Demo (no talking)
  • Boss Katana 110 Bass - Sound Demo (no talking)
  • Harley Benton Kahuna CLU-Bass Ukulele FL - Sound Demo (no talking)