Anzeige

Genesis mit Abschiedskonzert: “Jetzt müssen wir alle richtige Jobs suchen”

Nach 55 Jahren ist Schluss. Genesis gab am Samstag ihr Abschiedskonzert in der ausverkauften O2-Arena in London.

Genesis Abschiedskonzert
© Youtube-Video

1967 wurde Genesis in der beschaulichen 20.000 Einwohner-Grafschaft Godalming in Südengland gegründet. 150 Millionen verkaufte Alben, 15 veröffentlichte Studioalben und unzählige Konzerte später ist wenige Kilometer vom Gründungsort ein passender Abschlussrahmen gefunden worden. In der Londoner O2-Arena verabschiedete sich mit Genesis einer der bedeutendsten Rock-Gruppen von der Bühne.

Von den Gründungsmitgliedern waren nur noch Mike Rutherford (Bass, Gitarre) und Tony Banks (Keyboard) am Start. Phil Collins stieß allerdings schon 1970 zu der Band (Gesang, Schlagzeug) und war maßgeblich am Erfolg der Band beteiligt. Zum Leadsänger stieß Collins in den 70er Jahren auf und schrieb Geschichte mit Welthits wie ‘I Can’t Dance’, ‘Mama’ und ‘No Son Of Mine’. Der Wandel vom Progressive Rock zu mehr radiotauglichen Musikstücken wurde vollzogen und kommerziell belohnt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die letzte Tournee?!

Als Genesis 2019 die “The Last Domino?”-Tour ankündigte, herrschte noch Unklarheit darüber, ob dies die letzte Tournee von Genesis sein wird. Denn wie sollte man das Fragezeichen im Tournee-Namen deuten? Gesundheitliche Probleme und die Ungewissheit wegen Corona führten aber letztlich zu einer klaren Entscheidung von Phil Collins – London wird der letzte Gig von Genesis sein. Schließlich wurde das Fragezeichen im Tournee-Namen mit einem Ausrufezeichen ersetzt.

Die eigene Gesundheit schränkte Collins bei Auftritten immer mehr ein. Nach einer missglückten Halswirbel- und Rückenoperation kann der 71-jährige Collins nach eigener Aussage keine Trommelstöcke mehr halten. Dazu leidet er unter anderem unter Problemen mit der Bauchspeicheldrüse sowie Gehbeschwerden. Das Singen ließ sich Collins aber nicht nehmen.

Genesis spielte noch einmal größte Hits

Ingesamt spielten Genesis bei ihrem letzten Auftritt 23 Songs. Darunter auch die Hits ‘I Can’t Dance’, ‘Mama’, ‘Turn It On Again’, ‘No Son Of Mine’ und ‘Invisible Touch’. Beim letzten Auftritt standen Phil Collins, Mike Rutherford und Tony Banks sowie den Tourmusikern Daryl Stuermer, Nic Collins, Daniel Pearce und Patrick Smyth mit auf der Bühne.

Bevor Collins ‘Land Of Confusion’ spielte, wandte er sich an das Publikum und kündigte an, dass dies die letzte Show von Genesis sein würde. Dabei saß Collins nachdenklich da und schien die Tatsache zu begreifen, dass dies das letzte Hurra war. Dann scherzte er: “Nach heute Abend müssen wir uns alle richtige Jobs suchen.”

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unter den anwesenden Gästen befand sich auch der ursprüngliche Frontmann der Band, Peter Gabriel (bis 1975), der sich die letzte Show seiner ehemaligen Band anschaute. Unter Standing Ovations schritt die Band noch einmal vor auf die Bühne und verneigte sich vor den Fans. Am Ende verabschiedeten sich Mike Rutherford, Tony Banks und Phil Collins noch einmal gemeinsam vom Publikum und ließen sich feiern.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
GenesisFB Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Mathias Walter

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Bonedo YouTube
  • Leploop V3 Sound Demo (no talking)
  • Tama | True Touch Training Kit | 5-pcs | Sound Demo (no talking)
  • SSL UF-8, Presonus Faderport 8 & Behringer Xtouch – DAW-Controller Motorfader Noise (Lärmvergleich)