Eurolite LED IP FL-50 SMD Test

Beim Eurolite LED IP FL-50 SMD handelt es sich um einenFluter, der sich mit Schutzart IP65 vordringlich für den Außenbereich empfehlen will. Der Scheinwerfer ist mit insgesamt sieben unterschiedlichen Lichtfarben erhältlich, wobei jedes Modell lediglich eine Farbe zur Verfügung stellt. Er soll für die effiziente Ausleuchtung im Nahbereich geeignet sein. Vorgesehen ist er für die Boden-, Wand- oder Deckenmontage. Gleichermaßen kann der Fluter etwa auf einem Lichtstativ montiert werden. Insbesondere aufgrund der rudimentären Ausstattung möchte er sich neben Veranstaltungstechnikern ebenso für weniger technikaffine Anwender empfehlen, so beispielsweise für die Gastronomie im Außenbereich. Schauen wir genauer hin, wie er die ihm angestammten Aufgaben erfüllt.

002_Eurolite_LED_IP_FL_50_SMD_abwartend
Kompakter LED-Fluter für die Außenbeleuchtung: Eurolite LED IP FL-50 SMD

Details

Konstruktion und Aufbau

Der Eurolite LED IP FL-50 SMD ist mit seinen Abmessungen von 24 x 19,5 x 4 cm äußerst kompakt, mit 1,28 kg ein Leichtgewicht. Dabei zeichnet er sich durch sein stabiles und sehr flaches Metallgehäuse in rechteckiger Form aus. Die Gehäusefarbe ist mattschwarz, wodurch er sich unaufdringlich dem vorhandenen Exterieur unterordnet. Der erste Eindruck: Das Gerät ist solide konstruiert.

Kompakt im flachen Metallgehäuse
Kompakt im flachen Metallgehäuse

Frontblick und SMD-LEDs

Mit an Bord hat der Outdoor-Fluter von Eurolite insgesamt 100 SMD-5730 LEDs, die gleichmäßig in zehn Reihen angeordnet sind. Die LEDs befinden sind auf einem versenkten Segment platziert, die wiederum von einer dunklen Glasscheibe eingerahmt werden. Eingefasst ist die Frontscheibe von einem ebenfalls rechteckigen Metallrahmen, dessen Ecken vorbildlich abgerundet sind. 

Auf die Seiten geschaut

Mit einem Blick auf Seiten wird die flache Bauweise des Fluters deutlich. Links und rechts ist die Aufnahme für den Montagebügel integriert. Griffe für die Klemmschrauben sind nicht vorgesehen. Um den gewünschten Neigungswinkel einzustellen und die Schrauben zu kontern, wird eine Sechskant-Inbus benötigt. Theoretisch kann der Scheinwerfer mit dem Bügel auch gestellt werden. So wird vom Hersteller auf darauf hingewiesen, dass das Gerät sicher aufgestellt sein muss. Das wird allerdings eher Theorie bleiben, zumal seine übliche Anwendung die Festmontage ist.

Fotostrecke: 3 Bilder Mit 100 SMD LEDs in 10 Reihen
Fotostrecke

Von hinten betrachtet

Die Rückseite ist nahezu komplett mit einem großzügig bemessenen, ovalen Kühlrippenelement für die passive Konvektionskühlung ausstaffiert. Unterbrochen wird die Rippenführung lediglich im oberen Bereich, in dem sich das Herstellerlabel mit den Produkthinweisen und technischen Daten befindet. Vorbildlich und servicefreundlich ist, dass nur wenige Schrauben verwendet werden, wobei es sich in diesem Fall um Schrauben mit Kreuzschlitzprofil handelt. 

Und dann noch ein Blick auf die Unterseite

Auf der Unterseite befindet ist das festmontierte Stromkabel. Das Kabel besitzt – im Outdoor-Bereich nicht immer üblich – einen Schutzkontaktstecker. Es hat eine Länge von ca. 1 m, was bei der Festinstallation ohne großes technisches Setup zuweilen ein wenig kurz bemessen sein dürfte. 

Lieferumfang

Das Gerät wird inklusive festmontiertem Netzkabel mit Schuko-Stecker sowie verschraubtem Montagebügel geliefert. Ebenso ist die Bedienungsanleitung mit im Lieferumfang.

Fotostrecke: 3 Bilder Großzügige Rippen für die konventionelle Kühlung
Fotostrecke
Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.