Anzeige

Epiphone Les Paul Plustop Pro FX HSB Test

Fazit:

Sie macht es mir nicht leicht, die Epiphone Les Paul. Auf der einen Seite bin ich begeistert vom Konzept, eine Les Paul mit einem Floyd Rose zu verbinden – auch die Split-Sounds sind eine echte Bereicherung. Auf der anderen Seite ist die Werkseinstellung der Gitarre eine ziemliche Katastrophe. Okay, das lässt sich, bis auf die tiefe E-Saite, durch entsprechendes Einstellen weitestgehend aus der Welt schaffen (siehe Test). Ein Einsteiger müsste aber professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Dazu kommt ihr sehr eigener Sound, der, anders als andere Les Pauls, keine ausgeprägten Allround-Eigenschaften aufweist, in speziellen Anwendungsbereichen aber dennoch zu überzeugen weiß. Ob das am verbauten Floyd-RoseTremolo und den damit verbundenen baulichen Veränderungen liegt, bleibt Spekulation. Ich gehe aber eher davon aus, dass ich da eine Gitarre erwischt habe, bei der die Kombination der Hölzer mit den Pickups eben diesen Sound erzeugt und das dies eher die Ausnahme ist – das kann passieren. Aber die Mängel in der Einstellung und die damit verbundene Bespielbarkeit sind nicht akzeptabel – auch und vor allem nicht in dieser Preisklasse. Gitarrespielen zu lernen, wird mit einem solchen Instrument schnell zur Tortur und endet mit ziemlicher Sicherheit mit der Aufgabe. Ich kann jedem, der vorhat, sich dieses Instrument zu kaufen, nur raten, mehrere Exemplare anzuchecken. Das Konzept der Gitarre und ihre Verarbeitung sind zumindest äußert interessant. Daher leider nur 3,5 von 5 Sternen.

EpiphoneLesPaulPlustopPro_06FIN-1023052 Bild
Unser Fazit:
Sternbewertung 3,5 / 5
Pro
  • Verarbeitung
  • Konzept
  • Sehr authentischer Classic Rock Sound
  • Split-Sounds
Contra
  • Soundvielfalt eingeschränkt
  • Werkseinstellung / Bespielbarkeit
Artikelbild
Epiphone Les Paul Plustop Pro FX HSB Test
Für 525,00€ bei
Hot or Not
?
EpiphoneLesPaulPlustopPro_04FIN Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bassel Hallak

Kommentieren
Profilbild von tukk

tukk sagt:

#1 - 03.09.2012 um 15:59 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Tja, epi epi...i liebe es, auch wenn es nicht prefekt ist. Blues song ist ech klasse !!!

Profilbild von aaaa

aaaa sagt:

#2 - 15.09.2012 um 14:43 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Rechts komische Bewertung, widerspricht sich irgendwie. Splitbare Tonabnehmer und gutes Konzept.... und dann Soundvielfalt eingeschränkt... schon lange nicht blöderes gehört...wahrscheinlich ist diese Bewertung auch noch von dem Pro dadrüber... gj...voll seriös und so...

Profilbild von BonedoMalte

BonedoMalte sagt:

#3 - 17.09.2012 um 14:31 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Hey aaaa, danke für deine Kritik. Es wäre aber nett wenn du freundlich bleiben würdest und den Artikel vollständig lesen würdest. In der Seitenleiste hast du natürlich immer eine verkürzte, zusammengefasste Sicht ohne Erklärungen!

Profilbild von ciccio

ciccio sagt:

#4 - 28.03.2022 um 18:25 Uhr

Empfehlungen Icon 0
Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Epiphone Slash Les Paul Standard Test
Gitarre / Test

Zwei Epiphone Slash Les Paul Standards aus der Inspired by Gibson Collection zeigen, dass auch die preiswerten Versionen den Meister würdig vertreten können.

Epiphone Slash Les Paul Standard Test Artikelbild

Mit der Epiphone Slash Les Paul Standard rückt nun die Tochterfirma nach und präsentiert ihre eigene Slash-Linie im Rahmen der Inspired by Gibson Collection, nachdem es schon seit einiger Zeit eine Slash Collection von Gibson gibt. Neu sind zwei J-45 Akustikgitarren und mit der Slash Les Paul Standard (Appetite Burst) und der Slash Victoria Les Paul Standard Goldtop gibt es auch zwei Paulas zu bestaunen, die der Hersteller uns beide zum Test zur Verfügung gestellt hat.

Epiphone Power Player Les Paul Test
Test

Die Epiphone Power Player Les Paul wendet sich mit kurzer Mensur und kompaktem Korpus vor allem an junge Spieler, macht aber auch als Reisegitarre eine gute Figur.

Epiphone Power Player Les Paul Test Artikelbild

Die Epiphone Power Player Les Paul entstammt der gleichnamigen Serie, die sich in erster Linie an die jüngeren Einsteiger an der Gitarre wendet. Dort sind mit SG und Les Paul in 3/4+ Größe die Klassiker der Traditionsmarke Gibson zu Hause. Die Power Player SG hatten wir bereits im Test und sie machte einen sehr guten Eindruck. Nun ist die Les Paul an der Reihe, auch sie mit kürzerer Mensur und kleinerem Body, aber wie das Original mit zwei Humbuckern und separaten Reglern für jeden Pickup.

Adam Jones Signature Les Paul nun auch als Epiphone
Gitarre / News

Der Tool-Gitarrist hatte mit der Gibson Silverburst viel Freude verursacht. Nun gibt es wohl bald eine Epiphone Adam Jones Signature.

Adam Jones Signature Les Paul nun auch als Epiphone Artikelbild

Wenn du nicht all zu viel Geld zur Verfügung hast, aber dennoch in den Genuss einer Adam Jones Signature Les Paul in silverburst kommen willst, ist jetzt deine Chance. Es wird neben der bereits vergriffenen und recht preisintensiven Gibson auch eine Version von Epiphone geben.

Die Ur-SG ist wieder da: Epiphone 1961 Les Paul SG Standard
Gitarre / News

Die aller erste Gibson SG hat die Rockwelt ordentlich aufgerüttelt. Den Klassiker von 1961 gibt es nun wieder als Epiphone Les Paul SG Standard.

Die Ur-SG ist wieder da: Epiphone 1961 Les Paul SG Standard Artikelbild

Die neue Epiphone 1961 Les Paul SG Standard basiert auf der allerersten Gibson SG, die noch den Beinamen Les Paul trug, der dann später „aus Gründen“ weggelassen wurde. Hier ist tolle Hardware für vergleichsweise wenig Geld verbaut. Und überhaupt: Es ist die SG schlechthin.

Bonedo YouTube
  • Boss Dual Cube LX - Sound Demo (no talking)
  • 6 Legendary Chorus Effect Units For Guitar - Comparison (no talking)
  • Valiant Guitars Soothsayer Flamed Maple BF - Sound Demo (no talking)