Hersteller_Warm_Audio
Test
2
05.06.2015

Fazit
(5 / 5)

Mit dem Warm Audio EQP-WA erhält man ein unglaublich guten EQ für unglaublich wenig Geld, der zwar hier und da im Vergleich zum „Original“ ein paar Abstriche mache muss – das alles ist aber wirklich nicht weiter der Rede wert. Die Bedienung geht einfach von der Hand und bietet einen „musikalischen“ Zugriff, bei dem man auf die Ohren hören sollte, anstatt auf die Anzeigewerte zu schauen. Es handelt sich hier also eher um den breiten Pinsel als ein chirurgische Instrument. Dieser malt aber einen schönen warmen, analogen Sound und das mit perfekten haptischen Zugriff – was will man mehr?

  • PRO:
  • warmer, seidiger Klang
  • musikalische Parameter
  • unkomplizierte Bedienung
  • sehr gutes Preis/ Leistungs-Verhältnis
  • CONTRA:
  • kein Contra
  • FEATURES:
  • 1 Kanal Röhren-EQ
  • CineMag Eingangs- und Ausgangs-Übertrager, made in U.S.A.
  • Premium 12AX7 und 12AU7 Röhren
  • Induktionsspulen-EQ-Sektion mit CineMag-Übertragern
  • die EQ-Sektion kann auf ByPass gestellt werden- dabei läuft das Signal immer noch durch die Röhren und Übertrager um die "Wärme" der Röhre zu behalten
  • Übertrager symmetrierte Ein- und Ausgänge (XLR und Klinke)
  • linearer Frequenzgang von 20 - 50000 Hz
  • Boost und Cut können gleichzeitig genutzt werden, um Phaseneffekte zu ermöglichen
  • Low Frequency Boost - 20, 30, 60, 100, 200, 400, 800 Hz - 12dB
  • Low Frequency Cut - 20, 30, 60, 100, 200, 400, 800 Hz - 18dB
  • High Frequency Boost - 3, 4, 5, 8, 10, 12, 16 kHz - 18dB
  • High Frequencz Cut - 3, 4, 5, 10, 20 kHz - 14dB
  • 5 weitere Frequenz-Punkte gegenüber dem EQP-1A für mehr Vielseitigkeit
  • integriertes 115/230 Volt IEC-Netzteil
  • Maße: 19-Zoll und 2HE
  • PREIS:
  • EUR 950,81
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare