Software
Test
10
19.02.2019

Praxis

Wie klingt der V76?

Das Preamp-Urgestein hat auch in seiner Plugin-Variante einen eindeutig prägenden Charakter. Bereits die Sprachaufnahmen, die ohne Einsatz der Filter entstanden sind, haben einen warmen und etwas bauchigeren Klang, der bei zunehmendem Input Gain spürbare Sättigungen und röhrentypische Obertöne aufweist, aber hört selbst:

Wie klingt Antares Auto-Tune Realtime Advanced?

Wie Auto-Tune klingt, ist kein großes Geheimnis und auch die neue UAD-Version bietet nichts Überraschendes. Seit mehr als 20 Jahren bietet Auto-Tune alle Facetten von subtiler Veredelung der Tonhöhe bis hin zum plakativen, polarisierenden Gesangseffekt. Die letztere Spielart könnt ihr unter Anwendung verschiedener Funktionen bzw. Einstellungen in den folgenden Audiobeispielen hören, wobei noch die Frage im Raum steht, ob das neue „Advanced-Plugin“ nun anders klingt als die ältere Version, die seit 2017 für die UAD-Plattform erhältlich war.

Das erste Audiobeispiel bietet einen direkten Vergleich der berüchtigten, sogenannten Classic-Algorithmen mit maximalem Tracking und minimalen Regelzeiten. Wenn man beide Beispiele penibel miteinander vergleicht, fallen zwar winzige Unterschiede auf, allerdings weiß ich als Auto-Tune Anwender der ersten Stunde, dass minimale Abweichungen im Echtzeitbetrieb nicht ungewöhnlich sind. Das bedeutet: Spielt man die gleiche Spur mit insertiertem Auto-Tune (Echtzeit) zweimal hintereinander ab, erhält man nie ein absolut identisches Resultat. Daher lautet meine Einschätzung, dass sich beide Plugin-Versionen in diesem Punkt nicht unterscheiden. Ton ab!

Wie klingt der UAD Diezel Herbert?

Der Sound ist durchaus variabel, auch wenn der Diezel Herbert klanglich für seine grob-körnige moderne Zerre bekannt ist. Dem Plug-In lassen sich auch traditionelle Sounds mit geringerem Zerrfaktor entlocken, weshalb es auch als Allround Plug-In durchaus ein-setzbar ist. Sein Spezialgebiet liegt selbstverständlich in den hohen Zerrgraden, gerne auch eine Etage tiefer, was die Stimmung der Gitarre betrifft. Das Plug-In liefert, wie das Original, ein saftiges Sustain und eine sehr transparente Verzerrung, bei der die einzel-nen Saiten auch bei hohem Gain noch sauber zu hören sind und man Akkorde jenseits der Powerchords auch als solche wahrnimmt. Hier ein paar unterschiedliche Sounds zur Auswahl:

2 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare