Software
Test
10
17.03.2009

Audio-Beispiele

Hier nun ein simples Beispiel einer Soundprogrammierung, das die praktische Anwendung des Triple Cheese veranschaulicht. Nacheinander wird immer das gleiche Pattern gespielt, mit jeweils erweiterten Settings:

 

1. Modul 1 allein: Grundklang: SawPluck, ENV2 moduliert "Tone".

 

2. Modul 2 allein: Grundklang: Pluck, LFO (Sinuswelle, 16tel Sync) moduliert Volume, ENV2-moduliert Damp und Tone).

 

3. Modul 1 + Modul 2 zusammen.

 

4. Die Signale aus Modul 1+2 werden in Modul 3 gefiltert: Kammfiltertyp"Stressor", LFO (Sinuswelle, 16tel Sync) moduliert das Stereopanorama.

5. Der Phaser aus der FX-Sektion wird hinzugeschaltet

Hier noch etwas "Käse-Fondue" mit den Preset-Sounds:

3 / 4
.

Verwandte Artikel

User Kommentare