Hersteller_Tonelux_Designs
Test
2
11.09.2013

Fazit
(5 / 5)

Die anfänglichen Schwierigkeiten, die eng bedruckte Frontplatte zu entziffern, lösen sich also im weiteren Verlauf der Beschäftigung mit dem Tonelux TX5C in Wohlgefallen auf. Wer sich der Aufgabe stellt, dieses vielseitige Lunchbox-Tool zu meistern, der wird mit einem flexiblen, hochwertig gefertigten Werkzeug belohnt, bei dem man an vielen Stellen merkt, dass es von einem Industrieveteranen mit Klassikern auf dem Kerbholz konzipiert wurde. Der aufgerufene Kaufpreis ist in diesem Zusammenhang sogar als ziemlich günstig einzustufen!

  • Pro
  • Klangeigenschaften
  • vielseitige Einstellmöglichkeiten
  • spezielle, teils einzigartige Funktionen
  • hervorragende Fertigungsqualität
  • Class-A-Signalweg
  • Contra
  • Bedienung etwas unübersichtlich
  • Spezifikationen
  • diskreter Aufbau mit Class-A-OpAmps
  • Übertrager
  • Tilt-Filter in der Sidechain
  • Wet/Dry-Mixer
  • Feedback- und Feed-Forward-Kompression
  • „Overcompression“-Modus
  • Sidechain-Inputs
  • PREIS: € 639,- (UVP)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare