Hersteller_TC_Electronic
News
2
24.10.2011

TC Electronic präsentiert zur AES 2011 LM6 Radar Loudness Meter als plattformübergreifendes Plugin

TC Electronic ist schon lange in den Bereichen digitale Signalverarbeitung, Lautstärkemessung und -steuerung für Professional Audio-, Rundfunk- und Post Production-Anwendungen aktiv. Folgerichtig wird auf der AES Convention 131 (Stand 541) das neue LM6 Radar Loudness Meter Plugin präsentiert. Und zwar als Plugin für native Hosts.


Ob Rundfunk, Film oder Musikproduktion: Bei zahlreichen Unternehmen, die den Schritt von unzureichenden Spitzenpegelanzeigen zur aussagekräftigeren Lautstärkemessung vollzogen haben, hat sich die vielbeachtete „Radar“-Anzeigetechnik von TC Electronic als optimale Lösung erwiesen. Die Einführung des neuen LM6 Radar Loudness Meter Plugins erlaubt es nun auch professionellen Anwendern von Plattformen wie Media Composer, Final Cut Pro, Pro Tools, Logic Pro, Nuendo, Wavelab, Cubase und Sequoia, bei Mono-, Stereo- und 5.1-Produktionen auf einem Mac oder PC ab sofort diese Anzeigetechnik zu verwenden.

Die Benutzeroberfläche des Plugins LM6 ähnelt der von anderen „Radar“-Anzeigen aus dem Haus TC, beispielsweise dem LM5D für Pro Tools HD. Anwender, die mit diesem Anzeigentyp vertraut sind, können daher ohne Einarbeitung zwischen den Plattformen wechseln. Dabei soll die zuverlässige Technologie von TC Electronic gewährleisten, dass dieselbe Produktion stets zu denselben Ergebnissen führt – ob die Messung nun mit dem LM5D, einer hardwarebasierten TC-Radar-Anzeige oder dem Plugin LM6 erfolgt.

Beim LM6 wird der Lautheitsverlauf in einer einheitlichen, verständlichen „Radar“-Ansicht dargestellt. Dabei kann ein Durchlauf einen Zeitraum zwischen einer Minute und 24 Stunden darstellen, Zwei Messgrößen können zur Anzeige unter dem Radar ausgewählt werden, zum Beispiel Loudness Range und Program Loudness. Währenddessen stehen auf der Stats-Anzeigeseite alle erfassten Messwerte zur Verfügung. Der erfasste Lautheitsverlauf und weitere relevante Daten können in Form einer Standard-Textdatei protokolliert werden. Diese Textdatei kann dann zur Dokumentation einer normgerechten Produktion herangezogen werden.

Die vollsynchrone Ausführung und der große Headroom des LM6 gewährleisten, dass auch True-Peak-Warnungen und True-Peak-Balkenanzeigen korrekt dargestellt werden. Es entspricht allen etablierten Rundfunkstandards auf der Grundlage von Leq(K) wie zum Beispiel ITU BS.1770-2, ATSC A/85 und EBU R128 (entsprechend der Fassung vom August 2011).

Das LM6 Radar Loudness Meter Plugin steht für alle Digital Audio Workstations zur Verfügung, die die Plugin-Formate Audio Units, RTAS und VST unterstützen. Eine separate Hardware – wie Pro Tools TDM oder PowerCore – ist nicht erforderlich, lediglich ein iLok 2 USB Smart Key zur Speicherung der Plugin-Lizenz.

Verfügbar: ab Dezember 2011

Voraussetzungen: iLok 2 USB Smart Key (iLok 1 wird nicht unterstützt).

Preis: 449 €

Crossgrade-Preis*: 299 €


Mehrfachlizenzen verfügbar

*Drei Anwendergruppen haben Anspruch auf Crossgrade-Preise:

- Besitzer einer Lizenz des LM5D für Pro Tools HD

- Besitzer eines TC PowerCore-Produkts

- Erstkäufer eines LM2, TM7, TM9, System 6000 MKII, DB2, DB4 MKII, DB8 MKII oder P2

Weitere Informationen zum LM6 finden Sie unter: tcelectronic.com/lm6

Verwandte Artikel

User Kommentare