Test
2
15.03.2021

Tascam US-2x2HR und US-4x4HR Test

USB-Audio-/MIDI-Interfaces

Gelungene Produktpflege

Der Namenszusatz „HR“ der neuen Audio-Interfaces Tascam US-2x2HR und Tascam US-4x4HR steht für „High Resolution“. Dieser kennzeichnet den Generationssprung der kompakten USB-Audio/MIDI-Interfaces der US-Produktlinie des japanischen Herstellers Tascam. Wir haben die weitgehend baugleichen 24Bit/192kHz-Interfaces US-2x2HR und US-4x4HR unter die Lupe genommen. Welche Eigenschaften, Vorzüge und Mankos uns dabei aufgefallen ist, lest ihr im folgenden Testbericht.

Details

Gerätekonzept / Gemeinsamkeiten

Die Tascam Audio-/MIDI-Interfaces US-2x2HR und US-4x4HR sind kompakte Desktop-Geräte für PC, Mac und iOS-Geräte zur Audio- und Musikproduktion im moderaten Preissegment von etwa 150 bis 250 Euro. Hierbei handelt es sich um jeweils überarbeitete Versionen der inzwischen etwas in Jahre gekommenen Interfaces US-2x2/4x4 (ohne den Zusatz „HR“), die in verschiedenen Parametern verbessert wurden. Neben der Erhöhung der Abtastrate von vorher 96 kHz auf mittlerweile fast schon gängige (und prestigeträchtige) 192 kHz, gibt es begrüßenswerte Optimierungen der Audiowerte, speziell des Rauschverhaltens und des Klirrfaktors beim Recording. Zusätzlich zu den Mikrofonverstärkern (bis zu 56 dB Verstärkung) können Line-Signale und auch Gitarren und Bässe über die umschaltbaren Inputs aufgenommen werden. Beide Geräte, die im Übrigen auch stand-alone ohne Computer verwendbar sind, verfügen zudem über MIDI-Anschlüsse (5-pol DIN), wodurch sie sich gut als Herzstück eines kleinen Produktions-Setups eignen.

Unterschiede: Anschlüsse

Wie man an der jeweiligen Modellbezeichnung erkennen kann, sind bei Interfaces mit einer unterschiedlichen Anzahl an Ein- und Ausgängen ausgestattet. Während das US-2x2HR über zwei Line-Ausgänge und zwei Inputs als XLR/TRS-Kombibuchse verfügt, sind dies beim US-4x4HR jeweils vier, wobei die Eingangssektion je Kanal eine separate XLR- und 6,3-mm-Klinkenbuchse besitzt. Die Inputs 1 und 2 lassen sich zudem zum direkten Anschließen von Gitarren und Bässen nutzen. Weiterhin verfügt das größere Modell über zwei Kopfhörerausgänge, gegenüber einem beim US-2x2HR, die allerdings nicht getrennt regelbar sind. Ein Netzteil, das unter anderem zum Betrieb mit iOS-Geräten zwingend notwendig ist, findet man lediglich im Lieferumfang des US-4x4HR.

Bedienelemente / Tascam US-HR Settings Panel

Sämtliche Bedienelemente beider Interfaces befinden sich auf der Gerätevorderseite. Dabei handelt es sich im Wesentlichen um Drehregler zur Einstellung sämtlicher Ein- und Ausgangspegel sowie dem Mischverhältnis beim Direct Monitoring. Die Aktivierung der Phantomspeisung (alle Inputs) und das Umschalten der Eingänge vom MIC/LINE- in den INST-Modus erfolgt per Schiebeschalter. Eine weitere Bedienoption besteht über die kostenlose und für beide Interfaces identische Software US-HR Settings Panel. Das Settings Panel ermöglicht ohne pompöse Software-Mixer oder unübersichtliche Fensterstrukturen den Zugriff auf rudimentäre aber praxisrelevante Parameter, wie beispielsweise der Monosummierung der Inputs beim Monitoring oder dem Stummschalten einzelner Eingangskanäle. Dem Mischverhältnis von Streaming-Inhalten oder Podcast-Produktionen dient das Loopback-Feature, das ausschließlich über das US-HR Settings Panel bedienbar ist.

Verarbeitung

Die Verarbeitung der robusten Interfaces hinterlässt bei mir einen uneingeschränkt guten Eindruck. Die überwiegend aus Metall bestehende Konstruktion verleiht dem Gehäuse eine hohe Stabilität und zweckmäßige Schwere (1,1 / 1,6 kg) beziehungsweise Standfestigkeit auf meinem Arbeitstisch. Auch die Anschlussbuchsen und Bedienelemente sitzen bombenfest in beiden Testgeräten. Letztere bieten bei der Bedienung einen angenehmen Widerstand. Volle Punktzahl in diesem Testkriterium!

Lieferumfang

Zum Lieferumfang beider Interfaces gehört ein knapp einen Meter langes USB-Kabel (Typ A auf Typ C) zum Anschließen an einen Computer. Entsprechende Adapter zur Verbindung mit iOS-Geräten müssen separat erworben werden, was auch für das hierzu notwendige Netzteil beim US-2x2HR gilt. Beim größeren Interface ist dieses bereits im Lieferumfang enthalten. Mit dem Kauf beider Interfaces erhält man jeweils Software-Lizenzen der Programme Cubase LE, Cubasis LE3, IK Multimedia SampleTank 4 SE und Antares Auto-Tune Unlimited, dessen Nutzung entgegen seiner in diesem Fall etwas unpassenden Produktbezeichnung auf drei Monate limitiert ist.

1 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare