Hersteller_Sonor Genre_Metal
Test
4
11.12.2009

FAZIT
Die Phil Rudd Signature-Snaredrum ist eine sehr vielseitige Trommel, mit der sich bedeutend mehr als „nur“ AC/DC-Sound machen lässt. Ihr Stimmumfang ist riesig. Erstaunlich gut für meinen Geschmack –besonders im Hinblick auf ihre zierliche Größe – schneidet sie in tiefen Stimmungen ab. Auch tiefste Stimmungen, bei denen das Schlagfell nahezu durchhängt, lassen sich problemlos umsetzen. Aber auch in hohen und mittleren Stimmungen macht sie dank der Kombination aus Messingkessel und Guss-Spannreifen eine sehr gute Figur. Sie klingt rund und erdig, hat eine hohe Durchsetzungskraft, und -– wenn man möchte – „singt“ sie, wie nur eine Messingsnare „singen“ kann. Ich würde vorschlagen, gleich beim Kauf 50 Euro mehr für neue Felle und einen hochwertigen Snareteppich einzuplanen. Dann bleibt die etwas wackelige, aber tadellos funktionierende Snareabhebung das Einzige, was einen daran erinnert, keine „Made in Germany“-Snare vor sich zu haben. Selbst inklusive solch einer leichten Budgeterhöhung hat man immer noch nicht viel Geld ausgegeben, und dafür eine richtig gute Trommel mit hohem Wiedererkennungswert am Set. Alles in allem kann ich diese Snare also absolut empfehlen!

  • Pro
  • gute Verarbeitung
  • sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • variabeler Sound
  • leichte Stimmbarkeit
  • schicke Optik mit klassischem Touch
  • Contra
  • etwas wackelige Snareabhebung
  • Spezifikationen
  • Maße: 14" x 5"
  • Material: Messing (verchromt)
  • Kesseldicke: 1 mm
  • Böckchen: zehn Doppelböckchen (mit Verstimmsicherung)
  • Strainer: Throw-Off
  • Teppich: 20 Spiralen (Stahl)
  • Felle: Remo UT
  • Spannreifen: Guß
  • Preis: € 333,- (UVP)
4 / 4

Verwandte Artikel

User Kommentare