News
5
07.04.2020

Serato Studio 1.4.4 bringt Updates und Free-Version

Kennt ihr eigentlich Serato Studio, die stromlinienförmige Mini-Ausgabe einer DAW, die letztes Jahr vom renommierten DJ-Software Hersteller aus Neuseeland auf die primäre Zielgruppe der DJs und Beat-Bastler losgelassen wurde? Nicht? Dann habt ihr nun die Möglichkeit, das Programm als Free-Version herunterzuladen und auszuprobieren. Außerdem hält in Serato Studio 1.4.4 der neue Auto-Akkord-Modus Einzug, der basierend auf der Projekt-Tonart automatisch Akkorde erzeugt – ihr müsst als nicht viel musikalisches Theoriewissen mitbringen. Weitere Verbesserungen gibt es hinsichtlich der Library, der Song-Ansicht und Cuepoint-Quantisierung. Wie das Ganze aussieht, zeigt euch das nachstehende Video.

Serato Studio

… ist neben DJ und Sample der nächste Anlauf in Sachen einfach zu handhabende Musik-Software des Herstellers. In diesem Fall jedoch nicht für Leute, die sich mit dem Auflegen befassen wollen, sondern mit dem (ersten) Einstieg in die Beat-, Edit- und Musik-Produktion. Und zwar, ohne sich durch Hundertschaften an speziellen Funktionen und Handbüchern mit Enzyklopädie-Ausmaßen zu kämpfen.

Serato Studio Free

Mit Studio Free kann ein vollständiger Track erstellt werden und mit Funktionen wie FX, Sampling, Instrumenten oder Layern kreativ bearbeitet werden. DJs können also einfach ein Acapella oder einen Song laden und diesen zerstückeln, ein Intro oder Mashup damit erstellen etc.

Die Gratisversion ist dabei im Funktionsumfang auf vier Decks, vier Szenen, einen Audiotrack und MP3-Export beschränkt. Obendrein sind die Automatisierung, der Stem-Export und der Zugriff auf zusätzliche Soundpakete deaktiviert.

Preise

Die Vollversion von Serato Studio kostet 199 Euro oder 9,99 Euro pro Monat abonnieren. Hier gibt’s es dann auch noch zuvor die Möglichkeit, eine 14-tägige Testversion auszuprobieren.

Weitere Informationen

Video

Verwandte Artikel

User Kommentare