Gitarre Hersteller_Roland
Test
1
14.05.2009

Roland GR-20 und GK-3 Test

Synthies, mit Füßen getreten

Die Roland Corporation wurde 1972 in Osaka gegründet und hat sich seitdem zu einem führenden Anbieter für elektronische Musikinstrumente aller Couleurs gemausert. 1973 ging der erste Analog-Synthesizer in Serie, und schon vier Jahre später sollten auch Gitarristen vom rasch einsetzenden Synthesizer-Boom profitieren: Mit dem GR-500 präsentierte Roland 1977 den ersten gitarrengesteuerten Analog-Synthesizer. Für diesen Vorreiter wurde auch der erste hexaphonische Pickup entwickelt. Der GS-500 genannte Tonabnehmer besaß einen Ausgang für jede einzelne Saite.

Obwohl der GS-500 eine technologische Pioniertat war, haftete dem Gitarrensynthie noch lange Zeit das Image eines Spielzeuges an. Mit dem verbesserten GR-300 kam allmählich die Wende, als Andy Summers, seines Zeichens Gitarrist der legendären Gruppe Police, den brandneuen Gitarrensynthie gleich auf der LP „Regatta De Blanc“ einsetzte. Als Pat Metheny 1980 ebenfalls einen GR-300 auf seinem Album „Offramp“ verewigte, wurde zumindest die Fachwelt hellhörig.

Jedoch beklagten sich Gitarristen in der Vergangenheit immer wieder über die zu große Latenzzeit, die diese frühen Geräte mit sich brachten. Tatsächlich war die Zeitverzögerung, die zwischen dem Anschlag der Saite und der Wiedergabe des Signals verstrich, so groß, dass so manches wohlgemeinte Spiel zu einem abenteuerlichen Eiertanz degenerieren konnte - es sei denn, man berücksichtigte die Latenzen von vornherein in seinem Spiel. So tat es jedenfalls Pat Metheny. Doch der Weg des Ausnahmemusikers war für Otto-Normal-Gitarristen wenig praktikabel und so konnte sich keines der damals verfügbaren Systeme - auf einem ohnehin konservativ orientierten Gitarrenmarkt - wirklich durchsetzen. Aber auch die geniale Synth-Axe, die mit eingebauten Sensoren auf dem Griffbrett ausgestattet war, und dadurch tadellos funktionierte, blieb, nicht zuletzt wegen ihres enormen Preises, seinerzeit etwas für Spezialisten.

Doch natürlich ist auch in diesem Sektor die Zeit nicht stehen geblieben und laut verschiedener Hersteller wurden in den letzten Jahren neue und bahnbrechende Systeme entwickelt. Wir wollten nichts verpassen und haben uns den neuen Gitarrensynthi von Roland, den GR-20 mit dem verbesserten GK-3 Tonabnehmer besorgt. Ob jetzt endlich nach über 30 Jahren unsere Keyboarder ernsthafte Konkurrenz fürchten und um ihren Job bangen müssen, das wollen wir mit diesem Test klären.


1 / 4
.

Verwandte Artikel

User Kommentare