Gitarre Hersteller_PRS
Test
1
10.03.2019

Fazit
(5 / 5)

Der PRS 57/08 liefert das, was man von einem Pickup im PAF-Style erwartet. Er punktet mit einer sehr guten Klangübertragung, alle Nuancen des Anschlags werden entsprechend an den Amp weitergeleitet. Wer auf dynamische Spielereien steht und gerne auch mal mit dem Volume-Regler an der Gitarre arbeitet, hat hier einen zuverlässigen Partner. Die typischen Blues- und Classic-Rock-Sounds in Richtung Green, Page, Clapton, etc. sind sehr gut realisierbar. Verglichen mit dem Gibson Classic 57 hat der 57/08 einen Hauch mehr Output und einen etwas brillanteren Ton. Für die moderne Metal-Keule ist der Pickup nicht unbedingt geeignet, aber bei eher traditionellen High-Gain-Sounds kann er auch mithalten. Der Tonabnehmer ist nicht unbedingt ein Schnäppchen, aber auf jeden Fall seinen Preis wert.

  • Pro
  • typische PAF-Klangübertragung
  • gute Saitentrennung
  • amtliche Blues- und Classic-Rock-Sounds
  • Anschlagsdynamik
  • Schaltungsmöglichkeiten durch dreiadrige Anschlüsse
  • Reaktion auf das Volume-Poti an der Gitarre
  • Contra
  • keins
  • Technische Spezifikationen
  • Hersteller: PRS
  • Modell: 57/08
  • Typ: Humbucker Pickup
  • Widerstand Bass: 8,44 kΩ
  • Widerstand Treble: 9,11 kΩ
  • Magnet: Alnico II
  • Kabel: dreiadrig mit Abschirmung
  • Polepiece-Spacing: 49 mm (beide Pickups)
  • Cover: Nickel
  • Farbe: Nickel
  • Abmessungen: 70 x 38 x 15 mm (B x T x H)
  • Länge Montage-Winkel: 12 mm (zur Grundplatte)
  • Länge Anschluss-Kabel: 320 mm (Bass), 240 mm (Treble)
  • Lieferumfang: Schrauben, Federn
  • Preis: 199,00 Euro (Januar 2019)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare