Hersteller_Novation
Test
2
03.06.2011

FAZIT

Wieder alles richtig gemacht, möchte man sagen. Novations Nocturn 49 entpuppt sich als Ferrari in seiner Preisklasse. Eine edle, wertige Erscheinung, qualitativ sehr gute Bedienelemente in großer Anzahl und eine extrem gute Tastatur machen den Controller zu einem der besten in diesem Preissegment. Außerdem bietet Novation mit der Automap-Technologie einen echten Komfort-Vorsprung vor der Konkurrenz. Alle Features wirken ausgereift und clever. Wem die stolzen Preise der Novation-Flagschiffe zu deftig sind, der liegt mit dem Nocturn 25 oder 49 richtig. Ein hervorragender MIDI-Controller.

  • Pro
  • gute Verarbeitung
  • sehr gute Tastatur
  • berührungsempfindliche Endlosregler mit LED-Kranz
  • Drum-Pads
  • viele Bedienelemente
  • Speed-Dial
  • Automap-Funktion
  • Preis/Leistung
  • Contra:
  • -
  • Facts
  • 25 oder 49 anschlagsdynamische Tasten
  • Lern-Funktion erlaubt die sofortige Zuweisung von Controllern auf VST/AU/RTAS/TDM-Plug-ins
  • berührungsempfindliche Bedienelemente
  • Insgesamt 33 zuweisbare MIDI-Controller: 8 Trigger-Pads, 8 Drehregler, 14 Taster, Modulation, Pitch- und Mod-Wheel
  • Anschlüsse für Sustain- und Expressionspedal
  • Speisung über USB-Bus
  • Abmaße: 798 x 68 x 260 mm
  • Gewicht: 3,8 kg
  • Straßenpreis: 215,- EUR
4 / 4

Verwandte Artikel

User Kommentare