Software
Test
3
01.05.2019

Fazit
(4 / 5)

Der Tanzbär ist eine solide Drummachine mit einem typisch analogen, puristischen Sound. Darüber hinaus lassen sich Samples abspielen, eigene importieren und mit analogem Filter belegen. Die Bedienung ist gewöhnungsbedürftig, dafür profitiert man von vielen Möglichkeiten, die speziell in der ‚Frickel‘-Techno Richtung interessant sind. Der Preis ist für „made in Germany“ angemessen, allerdings kein Schnäppchen.

  • Pro
  • Analoger Sound
  • Sample-Import
  • A,B,C,D Parts
  • Bass-Synth
  • Contra
  • Teils umständliche Bedienung
  • kein Kopfhörerausgang
  • Features
  • Hybrid Drum Machine mit analoger und digitaler Klangerzeugung
  • Acht analoge und ach sample-basierte Klänge, 16 LFOs
  • Drei Sample-Bänke mit je 16 Sets, max. interner Speicher für 300 Sekunden
  • Mixer mit Fadern
  • Stepsequenzer mit 100 Pattern mit bis zu 64 Steps
  • 16 unterschiedliche Flam-Muster, 6 Rolls und stufenlos regelbarer Shuffle - global oder pro Instrument
  • MIDI Sync, MIDI-In / MIDI-Thru, USB-MIDI
  • LC-Display, Blaues Metallgehäuse mit Holz-Seitenteilen
  • 12 Einzelausgänge: 3.5 mm Mini-Klinke, Line-Ausgang: 6.3 mm Klinke
  • Software für Sampleimport
  • Preis:
  • MFB Tanzbär 2: Ca. 979 € (Straßenpreis, Stand 30.4.2019)
3 / 3

Auspackbilder findest du hier ->

MFB Tanzbär 2

Verwandte Artikel

User Kommentare