Gitarre Hersteller_Meris
Test
1
04.10.2019

Fazit
(4.5 / 5)

Das Meris Hedra liefert erstklassige Pitch Shifter/Harmonizer-Sounds, die auch bei ganz langsamen Bendings oder extremen Whammy-Bar-Einsätzen sehr stabil bleiben und sich nicht beirren lassen. Mit dem integrierten Delay kann jeder der drei Pitch-Shift-Töne mit unterschiedlicher Zeitverzögerung ausgegeben werden sodass sich sehr interessante Arpeggio-Figuren erzeugen lassen. Wer auf spezielle mehrstimmige Gitarrensounds steht und sein Klangspektrum mit einem Charakter-Pedal erweitern möchte, ist hier genau richtig. Was die klangliche Seite und den eigenständigen Charakter anbelangt, kann man dem Hedra die volle Punktzahl bescheinigen, aber die Bedienung gestaltet sich unübersichtlich und durch die zweite Bedienebene und auch das Einstellen der Intervalle wird das Ganze mitunter etwas fummelig. Für den Bühnenbetrieb ist auf jeden Fall die zusätzliche Anschaffung des Meris Preset-Switches zu empfehlen, denn auf die Schnelle ein Setting umzustellen erweist sich als schwierig.

  • Pro
  • erstklassiger Sound
  • umfangreiche Ausstattung, Kombinationsmöglichkeiten
  • dynamisches Reaktionsverhalten
  • gute Ansprache auf Bendings/Whammy Bar
  • erstklassige Bauteile, Verarbeitung
  • Contra
  • unübersichtlich Bedienung durch doppelte Reglerbelegung
  • Potis ohne Rasterung für Pitch-Werte und Tonarten
  • Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Meris
  • Modell: Hedra
  • Typ: Pitch-Shifter Effektpedal
  • Herkunft: USA
  • Regler: Key, Microtune, Mix, Pitch 1, Pitch 2, Pitch 3
  • Anschlüsse: Input, Left Out, Right Out, EXP
  • Bypass: True Bypass/Buffered Bypass
  • Stromaufnahme: 150 mA
  • Spannung: 9V (nur Netzteil)
  • Maße: 108 x 115 x 67 mm (B x T x H)
  • Gewicht: 417 Gramm
  • Ladenpreis: 359,00 Euro (Oktober 2019)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare