Cajon_Addon
Test
4
28.08.2015

Meinl TMCP Cajon Pedal Test

Cajon Pedal

Cajon Kit Deluxe

Das neue Meinl TMCP Cajon Pedal schaut in unserer bonedo Percussion Stube vorbei. Welcher Drummer wünscht es sich nicht - kein halbes Dutzend Kilo schwerer Cases und Hardware Taschen mit sich herumschleppen und transportieren zu müssen. In einigen Fällen könnte dieser Traum jetzt Realität werden. In den letzten Jahren haben sich verschiedene Firmen der Aufgabe gewidmet, mit verschiedenem Cajon Zubehör die kompakte Holzkiste in ein akustisches Kit zu verwandeln. Meinl bietet mit seiner Version des Cajon Pedals eine Lösung, den Bass des Cajons auch mit dem Fuß spielbar zu machen - für viele Schlagzeuger unverzichtbar. Wie gut das funktioniert, erfahrt ihr hier.

Aber selbst wenn man den großen Vorteil der Kompaktheit außen vor lässt - so ein Cajon Bass klingt natürlich anders als eine Bassdrum - irgendwie „akustischer“. Das kann in vielen Settings durchaus interessant sein. Selbst wenn das persönliche Kit also weiterhin aus einer ganzen Reihe Trommeln bestehen soll, kann es sich durchaus lohnen, ein Cajon aus Bassdrum Alternative anzuspielen.

Details

Meinls TMCP Cajon Pedal besteht aus zwei Teilen. Da ist zum einen das Fußpedal, welches ähnlich aufgebaut ist wie ein normales Bassdrum Pedal. Dieses ist über einen flexiblen Bowdenzug ( das Prinzip kennt jeder von der Fahrradbremse ) mit dem eigentlichen Beater-Einheit verbunden. Sowohl am Pedal, als auch am Beater, finden sich Federn, die sich stufenlos in der Spannung einstellen lassen. Der zweite Teil ist die Metallschiene samt Klemme, an dieser wird zum einen der Halt des Pedals am Cajon justiert. Auf der gegenüberliegende Seite dockt die Beater-Einheit an.

Die Auswahl des Beaters ist bei Cajon Pedalen besonders kritisch. Meinl hat sich für einen flachen, kreisrunden Kopf aus weichem Kunststoff entschieden. Alles macht auf den ersten Blick einen hochwertigen Eindruck.

1 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare