Gitarre
Test
4
26.04.2021

Meinl Drumstick-Neuheiten 2021 und Stick Wax Test

Verschiedene Drumstick-Modelle

Voll auf die Zwölf

Das Meinl „Stick and Brush“-Programm wächst und wächst…  Nun wurden die Neuheiten für 2021 vorgestellt. Für unser Review schickte uns der fränkische Hersteller, dessen Schwerpunkt seit Jahrzehnten die Beckenherstellung ist, zwölf neue Drumstick-Paare. Darunter befinden sich die Signature Sticks der Endorser Calvin Rodgers und Luke Holland, drei Paare aus der Concert-Serie und sieben Hybrid-Modelle. 

Die Hybrid-Modelle kommen in den neuen Größen 8A und 9A, außerdem gibt es alle Hybrid-Modelle jetzt wahlweise in Maple- oder Hickory-Ausführung. Drei Neuzugänge aus American Hickory ergänzen die Concert-Serie, und die beiden Signature-Modelle sind ein Novum in Meinl’s Drumstick-Portfolio. Und damit die Sticks immer schön griffig bleiben, hat Meinl jetzt auch ein Stick Wax im Programm, das wir ebenfalls unter die Lupe genommen haben. Alles Weitere erfahrt ihr im folgenden Testbericht.

Details & Praxis

Von den zwölf Paar Sticks, die zum Test vorliegen, bestehen sieben aus American Hickory und fünf aus Hard Maple, leicht an der helleren Farbe zu erkennen. Hickory ist ein in der Drumstick-Herstellung stark verbreitetes Walnussholz und schwerer, härter und haltbarer als Maple (Ahorn). Letzteres hat allerdings den Vorteil, dass es die Herstellung von dicken, aber gleichzeitig nicht zu schweren Drumsticks ermöglicht und auch denjenigen, die dünne Sticks bevorzugen, eine leichtere Variante bietet. Meinl verwendet übrigens, je nach Stockmodell, verschiedene Gewichtsklassen der beiden Hölzer, so gibt es im Stock-Portfolio sowohl Maple als auch Hickory in Light- und Medium-Ausführung und zusätzlich eine Maple Heavy Variante. Alle Sticks sind mit einer braunen Pappbanderole versehen, welche Auskunft über die Modellnummer und -bezeichnung, die Holzsorte und das Herstellungsland (Deutschland) gibt. Außerdem wird darauf hingewiesen, dass die Sticks sowohl vom Gewicht her als auch bezüglich der Tonhöhe „matched“, also aufeinander abgestimmt sind. Der Klopftest auf meinem Handballen bestätigt schonmal, dass die letztere Behauptung zutrifft. Ob auch die Gewichte übereinstimmen, erfahrt ihr in den folgenden Abschnitten. Das in Österreich hergestellte Stick Wax wird in einer verschraubbaren Blechdose geliefert, in der man auf den ersten Blick auch Schuhcreme vermuten könnte.    

Nachdem sich mein Handballen vom Klopftest erholt hat, folgt der Rolltest auf meiner Arbeitsplatte. Das Resultat ist, dass alle 24 Stöcke frei von Verkrümmungen sind und somit auch diesen Teil des Tests bestanden haben. Die nähere optische Begutachtung offenbart sauber verarbeitete Spitzen, ordentlich aufgetragene Logos und gleichmäßige Oberflächen im Natural Finish, die übrigens bei den Hickorystöcken eine – der Holzsorte geschuldete – zarte Struktur in Form von ganz leicht fühlbaren Längsrillen haben. Die Enden der Sticks sind gleichmäßig abgerundet, auch hier gibt es also von meiner Seite keinerlei Beanstandungen.

Signature Calvin Rodgers / Luke Holland

Die Basis für das Signature-Modell des Gospel- und R&B-Drummers Calvin Rodgers ist ein Hickory 5A-Stock, der hier allerdings länger ausfällt und über einen langgezogenen Übergang vom Schaft zur Spitze, genannt Taper, verfügt. Hierdurch wird einer zu starken Kopflastigkeit vorgebeugt, sodass sich der Stock trotz seiner Länge von 16,5 Zoll gut ausbalanciert anfühlt. Die Kopfform dieses Modells ist rund, wodurch auf den Becken, unabhängig vom Anschlagwinkel, ein gleichmäßiger, eher heller Sound erzielt wird.

Im Vergleich zu Calvin Rodgers ist Luke Holland, der im Alter von 16 Jahren einen YouTube-Kanal mit mittlerweile 650.000 Abonnenten startete, in musikalisch härteren Gefilden unterwegs. Folglich fällt sein Hickory Signature-Stock kräftiger und auch schwerer aus. Die Stärke liegt zwischen einem 5A- und 5B-Modell, und hier wird für eine erhöhte Power ein kurzer Taper verwendet. Auffällig sind die sehr großen Stockspitzen, die für volle und runde Drum- und Cymbalsounds sorgen.  

Modellbezeichnung: Calvin Rodgers

Gewicht pro Stock: 53 / 54 g

Holzsorte: American Hickory (Medium)

Länge: 41,9 cm (16,5“)

Durchmesser: 1,42 cm (0,56“)

Form der Spitze: Round

Modellbezeichnung: Luke Holland

Gewicht pro Stock: 58 / 59 g

Holzsorte: American Hickory (Medium)

Länge: 41,1 cm (16,2“)

Durchmesser: 1,47 cm (0,58“)

Form der Spitze: Round

Concert HD1/HD2/HD4

2018 stellte Meinl die Maple Concert-Modelle SD1, SD2 und SD4 vor, nun folgen mit den entsprechenden HD-Modellen die Hickory-Versionen in denselben Dimensionen. Der Concert HD1 ist vergleichbar mit einem 2B-Modell und definitiv für Drummer geeignet, die einen kräftigen, massiven Stick mit großem Durchmesser bevorzugen. Wie auch die übrigen Concert-Modelle verfügt der HD1 über eine runde Spitzenform. Zur Herstellung wird eine leichte Hickory-Variante verwendet, daher spielt sich der Stock auch müheloser als ein waschechtes 2B-Modell. 

Etwas kürzer fällt der HD2 aus, wobei der Durchmesser sich kaum vom HD1 unterscheidet. Die Spitze des HD2, ebenfalls aus leichtem Hickory gefertigt, ist fassförmig („Barrel“) und ermöglicht dadurch auf Trommeln und Becken mehr Aufschlagfläche und einen satteren, dunkleren Sound. Der Taper ist länger als beim HD1, wodurch sich der Schwerpunkt etwas stärker in Richtung Hand bewegt.

Der leichteste Stock innerhalb der Concert-Reihe ist das HD4-Modell. Wie auch beim HD2 ist die Spitze fassförmig, allerdings ist der HD4 mit 15,9 Zoll relativ kurz und vom Durchmesser her vergleichbar mit einem 7A-Modell. Der Übergang vom Schaft zur Spitze fällt relativ kräftig aus, zudem ist durch die Verwendung einer mittelschweren Hickorysorte trotz der zarten Dimensionen genügend Masse vorhanden, sodass der Stock durchaus belastbar ist.

Modellbezeichnung: Concert HD1

Gewicht pro Stock: 63 / 63 g

Holzsorte: American Hickory (Light)

Länge: 41,6 cm (16,4“)

Durchmesser: 1,61 cm (0,635“)

Form der Spitze: Round

Modellbezeichnung: Concert HD2

Gewicht pro Stock: 59 / 60 g

Holzsorte: American Hickory (Light)

Länge: 40,6 cm (16“)

Durchmesser: 1,6 cm (0,63“)

Form der Spitze: Barrel

Modellbezeichnung: Concert HD4

Gewicht pro Stock: 52 / 52 g

Holzsorte: American Hickory (Medium)

Länge: 40,3 cm (15,9“)

Durchmesser: 1,38 cm (0,545“)

Form der Spitze: Barrel

Hybrid 8A/9A Hickory/Maple

Meinl’s Hybrid Sticks sind im Vergleich zu den Standard-Modellen etwas länger und auch mit einem längeren Taper versehen. Zudem wurden die Spitzen leicht variiert. Sie ähneln den Barrel Tips, verlaufen aber nach oben hin geringfügig schmaler. Dadurch ist die Auftrefffläche des Stocks leicht vergrößert, was sich in einem etwas dunkleren Sound äußert. 

Mit den 8A- und 9A-Hybrid-Modellen, jeweils in Maple oder Hickory-Ausführung erhältlich, halten zwei neue Größen Einzug ins Meinl „Stick & Brush“-Programm. Der 8A ist minimal schmaler als das 5A-Modell, wobei die Längen identisch sind. Bei der Hickory-Version wird eine mittelschwere Spezies dieses Holzes verwendet, die ihm fast dasselbe Gewicht verleiht wie dem etwa gleich starken, aber längeren Calvin Rodgers Stick. Rund 20 Prozent leichter fällt der ansonsten identische 8A Maple Stock aus, somit eignet er sich für filigrane Anwendungen.

9A ist ein Format, das zwischen 5A und 5B liegt, damit ist der Hybrid 9A Hickory Stock bezüglich seiner Abmessungen dem Luke Holland Modell sehr ähnlich. Im Vergleich zu diesem erzeugt er allerdings durch seine kleinere Spitze einen zurückhaltenderen Beckensound, und durch den langen Taper spielt er sich auch leichter – für mich innerhalb dieses Tests das Modell mit den besten Allround-Eigenschaften. Auch hier fällt die Maple-Variante deutlich leichter aus und bietet sich daher für Spieler an, die einen nicht zu schmalen, aber dennoch sehr leichten Stock bevorzugen. 

Modellbezeichnung: Hybrid 8A Hickory

Gewicht pro Stock: 54 / 54 g

Holzsorte: American Hickory (Medium)

Länge: 41,3 cm (16,25“)

Durchmesser: 1,41 cm (0,555“)

Form der Spitze: Hybrid

Modellbezeichnung: Hybrid 8A Maple

Gewicht pro Stock: 43 / 43 g

Holzsorte: Hard Maple (Medium)

Länge: 41,3 cm (16,25“)

Durchmesser: 1,41 cm (0,555“)

Form der Spitze: Hybrid

Modellbezeichnung: Hybrid 9A Hickory

Gewicht pro Stock: 54 / 55 g

Holzsorte: American Hickory (Medium)

Länge: 41,3 cm (16,25“)

Durchmesser: 1,47 cm (0,58“)

Form der Spitze: Hybrid

Modellbezeichnung: Hybrid 9A Maple

Gewicht pro Stock: 43 / 44 g

Holzsorte: Hard Maple (Light)

Länge: 41,3 cm (16,25“)

Durchmesser: 1,47 cm (0,58“)

Form der Spitze: Hybrid

Hybrid 7A/5A/5B Maple

Die Hybrid-Modelle in den Stärken 7A, 5A und 5B gab es bisher nur in der Hickory-Variante, nun wird die Reihe um die entsprechenden Maple-Versionen ergänzt. Interessanterweise verfügen alle drei Modelle über fast exakt dasselbe Gewicht, obwohl sie sich bezüglich des Durchmessers klar voneinander unterscheiden. Grund dafür sind die bereits erwähnten unterschiedlichen Gewichtsklassen der Hölzer. Der 7A-Stick besteht aus Heavy-, der 5A aus Medium- und der 5B aus Light Maple. Die Länge der Sticks entspricht den 8A- und 9A-Modellen. 

Der 7A Maple dürfte viele Freunde unter denjenigen Jazzern finden, denen Hickory-Sticks zu schwer sind, der 5A ist ein klassischer Allrounder in leichter Ausführung, und der 5B eignet sich für all diejenigen, die einen kräftigen und dennoch leichtfüßig agierenden Stock schätzen     

Modellbezeichnung: Hybrid 7A Maple

Gewicht pro Stock: 44 / 45 g

Holzsorte: Hard Maple (Heavy)

Länge: 41,3 cm (16,25“)

Durchmesser: 1,36 cm (0,535“)

Form der Spitze: Hybrid

Modellbezeichnung: Hybrid 5A Maple

Gewicht pro Stock: 45 / 46 g

Holzsorte: Hard Maple (Medium)

Länge: 41,3 cm (16,25“)

Durchmesser: 1,44 cm (0,565“)

Form der Spitze: Hybrid

Modellbezeichnung: Hybrid 5B Maple

Gewicht pro Stock: 46 / 46 g

Holzsorte: Hard Maple (Light)

Länge: 41,3 cm (16,25“)

Durchmesser: 1,51 cm (0,595“)

Form der Spitze: Hybrid

Stick Wax

Drummer, deren Hände beim Spielen schnell feucht werden, könnten im Meinl Stick Wax die perfekte Lösung finden. Die Blechdose enthält 40 Gramm Bienenwachs, das den dezenten, für mein Empfinden angenehmen Geruch verströmt, den man auch von Kerzen kennt. Mit dem Block, der etwa die Größe eines Seifenstücks hat, werden die Sticks im Griffbereich gewachst. Die Folge ist ein leicht klebriges Feeling, das anfangs etwas gewöhnungsbedürftig sein mag, aber seinen Zweck absolut erfüllt. Die Sticks haften sehr gut an der Handinnenfläche, wodurch die Sorge, im Eifer des Gefechts einen Stock zu verlieren, sich deutlich verringern dürfte.

1 / 2
.

Verwandte Artikel

User Kommentare