Test
5
03.10.2018

Fazit
(4.5 / 5)

MasterSounds Linear 4V ist ein gelungenes Analogmischpult für Design- und Soundliebhaber, die auf Röhrenverstärkung schwören und zu ihren Channel-EQs auf einen Master-Isolator nicht verzichten wollen. DJs jedweder Couleur – wer nicht auf Fader steht, greift halt zur Rotary-Version – können sich auf vier Kanälen austoben. Der Clou sind hier die vier Doppeltrioden-Röhren, die dem Signal Wärme einhauchen, sowie die speziell für das MasterSounds FX ausgelegte Effektschleife mit Send/Return und Master-Insert. Allerdings kostet besagte Kombination auch fast 2.500 Pfund Sterling, der Mixer allein veranschlagt davon 1.985 Pfund, womit sich da Testkandidat weit oben in das Ranking der Boutique-DJ-Mixer einreiht. Klingt gut, mixt gut, fasst sich gut an. Von mir gibt es 4,5 Sterne.

  • Pro
  • Layout und Workflow
  • weicher, warmer Klang
  • lauter Kopfhörerausgang
  • Insert- und Send/Return-FX
  • umfangreiche Anschlussmöglichkeiten
  • vier Phono-Anschlüsse
  • VU-Meter leuchten bei Übersteuerung rot
  • satter Master-Isolator
  • Contra
  • kein Kanalfilter
  • enges EQ-Layout in der Vertikalen
  • Technische Spezifikationen
  • Vierkanal DJ-Mixer
  • Röhrenverstärkung pro Kanal
  • Master-Isolator
  • Dreiband-EQ pro Kanal
  • Insert- und Send-Return-FX
  • Penny&Giles-Crossfader mit Curve-Control
  • Cuemixing mit Split-Option
  • Summen-EQ
  • Preis: 1985 GBP
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare