Bass Hersteller_Markbass
Test
7
11.06.2018

Fazit
(4.5 / 5)

Markbass nennt den neuen Signature-Combo von Alain Caron selbstbewusst "Super Combo", und in der Tat kommt der CMD Super Combo K1 zumindest aus klanglicher Sicht einer ultimativen Combolösung schon ziemlich nahe! Trotz seiner kompakten Bauform liefert er einen sehr erwachsenen, extrem klaren und detailreichen Grundsound, der sich mit den EQ-Tools im Handumdrehen in verschiedenste Richtungen trimmen lässt. Die hohe Klangqualität behält der relativ kompakt gebaute Combo auch bei beeindruckend hohen Lautstärken bei, sodass er auch bedenkenlos bei größeren Gigs als vollwertige Bassanlage eingesetzt werden kann. Wer einen erstklassig klingenden und flexiblen Combo sucht und bereit ist, ein etwas höheres Gewicht in Kauf zu nehmen, sollte sich den Markbass CMD Super Combo K1 deshalb auf jeden Fall einmal ganz genau anhören.

  • PRO
  • neutraler und ebenmäßiger Sound
  • beeindruckende Leistung/Performance
  • hervorragend abgestimmter, flexibler EQ
  • tadellose Verarbeitung
  • CONTRA
  • recht hohes Gewicht
  • Zugang zu den Anschlüssen nicht optimal gelöst
  • Technische Spezifikationen:
  • Hersteller: Markbass
  • Modell: CMD Super Combo K1
  • Herstellungsland: Indonesien
  • Gehäuse: 18 mm Sperrholz, Bassreflex, Filzüberzug (schwarz), Griffschalen, Stapelecken
  • Leistung: 600 Watt @ 8 Ohm, 1000 Watt @ 4 Ohm
  • Lautsprecher: 12“ Custom Neodym Markbass, 5“ Custom Markbass (x-over 15 kHz), 1“ Comression Tweeter (x-over 5,5 kHz)
  • Regler/Schalter: Gain, Low (60 Hz), Mid Low (360 Hz), Mid High (800 Hz), High (5 kHz), VPF (380 Hz cut only), Master, Line-Out, Grindlift, Pre/Post EQ, Power
  • Anschlüsse: Input Klinke, Tuner Out Klinke, Effekt Send/Return Klinken, symmetrischer XLR Line-Out, 2 x Speakon
  • Sonstiges: Lüfterkühlung
  • Abmesssungen: 37,4 x 69 x 44 cm ( B x H x T)
  • Gewicht: 27,1 kg
  • Preis: 1.499,- Euro (Ladenpreis im Juni 2018)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare