Hersteller_Fender
Test
1
21.04.2010

Die Fender American Special Strat ist ein gutes Instrument - mit kleinen Abzügen in der B-Note. Hardware und Verarbeitung sind ausgezeichnet, der Hals-Korpus-Übergang ist perfekt, dadurch hat die Gitarre ein gutes Sustain, die Mechaniken funktionieren zur vollen Zufriedenheit und auch die Lackierung zeigt sich von ihrer besten Seite. Der Hals lädt sofort zum Spielen ein, das Instrument liegt gut in der Hand und lässt sich auch entsprechend entspannt bearbeiten. Kritikpunkte bieten Details in der Montage und Endikontrolle. Zumindest bei unserem Testinstrument musste der Sattel nachgefeilt und das Tremolo justiert werden, weil die Stimmstabilität doch arg litt. Aber ob man in einem solchen Fall selbst Hand anlegt oder einen Fachmann aufsucht, es lohnt sich auf jeden Fall. Mit der Fender American Special Strat erhält man ein Instrument,  das durch seine leistungsstarken Pickups, seinen vielfältigen Sound und die gute Bespielbarkeit in vielen musikalischen Bereichen seinen Einsatz findet. Das Preis-Leistungsverhältnis ist in Ordnung.

  • Pro
  • Hardware
  • Pickups - Sound, Ausgangsleistung
  • Tone Regler für Hals und Steg Pickup
  • Ansprache, Soundvielfalt
  • Contra
  • Schlecht eingestelltes Tremolo
  • Stimmstabilität
  • Facts
  • Hersteller: Fender
  • Model: American Special Strat MNCAR
  • Finish: Candy Apple Red
  • Korpus: Erle
  • Hals: Ahorn
  • Profil: Modern C Shape
  • Griffbrett: Ahorn
  • Halsbr.Sattel: 43 mm
  • Halsbr. 12.Bd.: 52 mm
  • Halsdicke 5. Bund: 22,8 mm
  • Mensur: 648 mm
  • Bünde: 22 Jumbo Frets
  • Mechaniken: Fender
  • Pickups: 3 Texas Special Single Coil
  • Regler: 2 x Volume, 2 x Tone
  • Brücke: Fender Vintage Style Synchronized Tremolo
  • Inklusive Deluxe Gigbag
  • Preis: 1.010 Euro (UVP)
4 / 4

Verwandte Artikel

User Kommentare