Gitarre Hersteller_Electro-Harmonix
Test
1
25.11.2019

Fazit
(3.5 / 5)

Der Electro Harmonix Mono Synth liefert sehr interessante Synth-Sounds, die vor allem für die Klangtüftler unter uns Gitarristen interessant sind. Die elf Grundsounds sind klanglich an die Vintage (Mono) Synthesizer aus den 70er Jahren angelehnt und können mit zwei Parametern (CTL und optionales Expression Pedal) verändert werden. Knifflig ist dabei aber die Tonerkennung. Sauber spielen reicht nicht, es muss auch extrem sorgfältig abgedämpft werden, denn wenn irgendwo noch eine Leersaite oder ein Oberton mitschwingt, quittiert der Mono Synth das entweder mit einem hohen oder keinem Ton. Wer sich erhofft, dass er einen Synth-Sound mit der typischen Gitarrenspielweise (z.B. Pinch Harmonics, Palm Mute) steuern und auch beeinflussen kann, der wird keine Freude mit dem Mono Synth haben. Hier ist ein klares und sauberes Signal angesagt. Der Micro Synth von Electro Harmonix ist da wesentlich schmerzfreier, kostet aber auch fast 200 Euro mehr.

  • Pro
  • 11 Grundsounds
  • einfache Bedienung
  • gute Klangqualität der Grundsounds
  • tadellose Verarbeitung
  • Expression-Pedal Steuerung möglich
  • Contra
  • Tonerkennung
  • Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Electro Harmonix
  • Modell: Mono Synth
  • Typ: Gitarrensynthesizer Effektpedal
  • Regler: Dry Volume, Synth Volume, Sens, CTRL
  • Anschlüsse: Input, EXP Pedal, Output Dry, Output Synth, 9V DC
  • Fußschalter: Preset, Bypass
  • Bypass: Buffered Bypass
  • Stromaufnahme: 125 mA
  • Spannung: 9V (nur Netzteil - im Lieferumfang)
  • Speicher: 11 speicherbare Presets
  • Maße: 98 x 118 x 50 mm (B x T x H)
  • Gewicht: 345 Gramm
  • Verkaufspreis: 119,00 Euro (November 2019)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare