Gitarre Workshop_Folge Workshop_Thema
Workshop
1
18.09.2015

Die besten Gitarren-Soli - Steely Dan - Kid Charlemagne - Workshop

Die berühmtesten Gitarren-Solos zum Nachspielen - mit Noten und Tabs

Die kalifornische Formation Steely Dan zählt zu den erfolgreichsten Jazz-Rock/Pop-Bands der Siebziger. Nicht nur Fans, sondern auch viele Musikkritiker überhäuften das Duo Donald Fagen/Walter Becker mit Lob, wenngleich es auch Stimmen gab, die der schon fast übertriebenen Perfektion der Band eine gewisse Sterilität und "Kälte" vorwarfen. Nichtsdestotrotz - Musik bleibt Geschmackssache. Aber alleine die Tatsache, dass Steely Dan mit hervorragenden und anspruchsvollen Kompositionen und extrem ausgefuchsten Arrangements aufwartete, macht die Band schon fast zum Pflichtprogramm für jeden Musiker. Dazu kommt, dass sich auf nahezu jedem Album eine Armada der besten Musiker der LA-Szene versammelte.

Auf dem 1976 veröffentlichten Album "The Royal Scam" finden wir die Single-Auskopplung "Kid Charlemagne", das textlich eine Anspielung auf den Toningenieur und LSD-Mischer Owsley Stanley sein soll, der vor und nach seiner Zeit im Gefängnis in den 60er und 70er Jahren mit Greatful Dead zusammenarbeitete. Der Song gelangte zwar nur auf Platz 82 der Billboard Charts, allerdings wurde das Solo im Rolling Stone auf Platz 80 der 100 besten Solos gewählt. Gespielt wurde es von keinem geringeren als dem damals sehr angesagten Studiogitarristen Larry Carlton, der ohnehin auf einigen Steely Dan Platten vertreten ist.

Das Solo als Video-Clip

Bevor wir ins Detail gehen, wird euch Haiko das Solo jetzt erst mal per Video in Bild und Ton vorstellen. Dabei wird er übrigens auch eine SloMo Version zum besten geben - was bei diesem Solo defintiv nicht schaden kann!

Über das damals verwendete Equipment müssen wir nicht spekulieren! Lassen wir Larry einfach selbst zu Wort kommen: "I played the same (Gibson ES ) 335 on 90% of my solo sessions, including the solo for "Kid Charlemagne." I just used a little Tweed Deluxe amplifier ... The combination that I used sound-wise for the "Kid Charlemagne" solo was the 335, Tweed Deluxe amplifier, back pickup and with the tone control turned down to about three." Und in der Tat kommt man mit einer semiakustischen Gitarre in Kombination mit einem tweedähnlichen Amp (auch oft "5E3" bezeichnet) sehr schnell ans Ziel.

Ganz in Steely Dan-Manier sind die Harmonien des Stückes ziemlich komplex, aus diesem Grund habe ich euch ein separates Leadsheet für die Solochanges geschrieben:

Hier das komplette Solo:

Und hier findet ihr die Tabs:

Und hier euer Playback:

Wie oben bereits erwähnt, spielt Carlton relativ puristisch in einen Fender Tweed, der ohnehin nicht allzu viele Tonregelmöglichkeiten bietet. Wenn ihr wollt, könnt ihr noch einen dezenten Reverb einsetzen. Und so könnte das Setting dann aussehen:

Und nun viel Spaß und Erfolg mit "Kid Charlemagne"!

Verwandte Artikel

User Kommentare