Test
8
25.08.2020

Fazit
(4 / 5)

Die Clear Tune Monitors CE320 sind In-Ears für den Monitoring- und Alltagseinsatz, in denen gleich drei Treiber mit Balanced-Armature-Technik für einen relativ ausgewogenen Klang sorgen. Eine leichte Mittenbetonung macht den Einsatz dieser In-Ears für das Monitoring von Sprachsignalen perfekt, schmälert aber zugleich den HiFi-Hörgenuss bei Songs im Bereich Rock bis Metal. Und auch wenn hier und da Zischlaute von Stimmen und Gesang mit den CE320 in den Vordergrund treten, bieten diese In-Ears unter dem Strich für mich eine ihrer Preisklasse angemessene Klangqualität. Das liegt vor allem an ihren Höhenreserven und ihrem lauten Auftritt, der bis in hohe Lautstärkebereiche verzerrungsfrei bleibt. Und da sich auch Lieferumfang, Fertigung und Handhabung sehen lassen können, können Fans von In-Ear-Monitoring, die zugleich klanglich breit aufgestellte Knopfkopfhörer für den Alltag suchen, mit den Clear Tune Monitors CE320 durchaus glücklich werden.

  • Pro
  • Lieferumfang
  • dezente Höhen
  • hohe Empfindlichkeit
  • Wechselkabel
  • Contra
  • leichte Mittenbetonung
  • Technische Spezifikationen
  • Treiber: 3-Wege-System
  • Funktionsprinzip: Balanced-Armature
  • Frequenzumfang: 20 – 16.000 Hz
  • Impedanz: 20 Ohm
  • Gewicht (ohne Kabel): 10 g
  • Kabel: 1,2 m
  • Zubehör: 3 Paar Earpads (Silikon), 3 Paar Earpads (Memory-Schaumstoff), Transport-Etui
  • Preis: 349,- Euro (UVP)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare