Test
2
05.03.2018

Fazit
(4.5 / 5)

Der Chameleon Labs 7603 und seine XMod-Variante sind grundsolide Vorverstärker für Line-, Mikrofon- und Instrumentensignale. Ihre Bedienung macht Spaß und vermittelt zu jeder Zeit einen wertigen Eindruck, wie es sich für Geräte dieser Preisklasse gehört. Vor allem höhenreiche Mikrofone profitieren vom 7603. Ihr Klang wird von der Standardausführung des Preamps unprätentiös im Zaum gehalten. Die XMod-Variante des Vorverstärkers kann mit mehr klanglicher Tiefe und ein wenig charaktervolleren Höhen überzeugen. Die gut abgestimmte EQ-Sektion ermöglicht sowohl beherzte Eingriffe als auch subtile Signalaufbereitungen.

Der 7603 ist nicht nur grundsolide aufgebaut und einwandfrei verarbeitet, sondern punktet auch in Sachen Featurepaket. Anpassbare Eingangsimpedanz, DI-Eingang, großer Gain-Regelbereich, abschaltbare EQ-Sektion und ein teilweise anpassbares VU-Meter sind hier die Pluspunkte gegenüber der Konkurrenz. Einzig das etwas schwach beleuchtete VU-Meter, eine fehlende Power-LED und die permanent aktiven Peak-LEDs trüben die Usability des Preamps ein kleines bisschen.

Alles in allem kann ich den Vorverstärker all jenen empfehlen, die einen unaufgeregten Sound suchen und in diesen ab und an auch frequenztechnisch eingreifen möchten. Wer allerdings gezielt auf der Suche nach einem exakten Neve-Klone ist, der wird soundtechnisch eher an anderer Stelle fündig.

  • Pro
  • linearer Frequenzgang
  • schaltbare Eingangsimpedanz
  • gut abgestimmte EQ-Sektion
  • hohe Fertigungsqualität
  • flexibel einsetzbares VU-Meter
  • Carnhill-Übertrager (nur 7603 XMOD)
  • Contra
  • schwache VU-Meter-Beleuchtung
  • Arbeitsweise der Peak-LEDs gewöhnungsbedürftig
  • Technische Spezifikationen
  • Chameleon Labs 7603 und 7603-XMod
  • Preamps
  • SNR: 116 dB @ max. output
  • max. Ausgangsleistung: +28 dBu
  • Verstärkungsbereich: +20 dB bis +70 dB
  • Frequenzgang: 10 Hz bis 50 kHz
  • Eingangsimpedanz: 300 Ohm/1200 Ohm (schaltbar), 100 kOhm (DI)
  • Phantomspeisung: 48 V (zuschaltbar)
  • Eingänge: XLR (trafosymmetriert), Line (trafosymmetriert), Direct In (hochohmiger Instrumenteneingang)
  • Maße: 28 x 48 x 4,45 cm (L x B x H, eine HE)
  • Preise
  • 7603: € 1059,– Euro (Straßenpreis am 16.2.2018)
  • 7603-XMod: € 1499,– Euro (Straßenpreis am 16.2.2018)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare