Blog_Folge
Feature
2
04.10.2015

B.log - Da hat jemand auf die Straße gemalt!

Hallo allerseits.

Oder sollte ich sagen: „How are you, mate“? Straßenüberquerungen wie Fußgängerampeln und Zebrastreifen haben es ja recht schwer, wirkliche Berühmtheiten zu werden. Sicherlich bekannt ist die große Kreuzung vor dem monströsen Bahnhof Shibuya in Tokyo, über den bei jeder Grünphase beinahe so viele Menschen flitzen, dass man froh sein muss, dass diese nicht in eine Richtung gehen. Sonst würde sich die Erde danach vielleicht etwas schneller oder langsamer drehen. Manchmal reicht es aber, wenn es nur vier ganz bestimmte Personen sind, die auf die andere Straßenseite flitzen. Denn wenn man ein Bild davon auf eine unfassbar geniale Platte packt und diese Platte nach der überquerten Straße benennt, in der ganz zufällig das Tonstudio zu finden ist, dann kann tatsächlich auch ein simpler Zebrastreifen zu seiner Berühmtheit gelangen. Klar: Die Straße ist die Abbey Road im Nordwesten Londons, das vormalige HMV- und EMI-Studio heißt heute nach ihr und der ebenso benannten Platte der Beatles. Und auch heute noch hat das Studio seinen Reiz: tolle Räume, eine imposante Mikrofonsammlung, hervorragendes Personal und mittlerweile sogar einen Ausbildungsbetrieb. Und all das ist ein Grund für mich, mal eben die Straßenseite zu wechseln und in dieses Haus hineinzugehen…

Beste Grüße,

Nick Mavridis (Redaktion Recording)

Verwandte Artikel

User Kommentare