News
3
25.11.2021

Arturia V Collection 8.2: Schneller, M1-Support, Microtuning und mehr!

Mit der V Collection 8 präsentiert Arturia die neue Version des Bundles von virtuellen Klangerzeugern. Und es sind wieder einige spannende Neuzugänge dabei. Neu in der Arturia V Collection 8: Jun-6 V, Emulator II V und Vocoder V! Update: Jetzt könnt ihr ab sofort auf die neue Version 8.2 mit neuen Features updaten.

Update auf Version 8.2

Ab heute lässt sich eure V Collection 8 über das Arturia Software Center auf die die neue Version 8.2 updaten. Neu ist der native Apple M1-Support sowie Microtuning für Clavinet V, Stage-73 V, Piano V und DX7 V. Darüber hinaus wurde unter der Haube das Grafiksystem ebenso auf eine neue Version gehoben. Das bedeutet eine flüssigere Darstellung und ein schnelleres System. Aber auch am Preset Browser wurde gearbeitet, das jetzt doppelt so schnell sein soll. Das war wohl auch ein Grund mit der 8.2 weitere neue Presets zu verschenken. Sehr schön!

Arturia V Collection 8

Mit der V Collection ist Arturia seit vielen Jahren eine feste Größe bei den virtuellen Klangerzeugern und Software-Synthesizern. In jeder Generation kommen ein paar neue Emulationen bekannter Vintage-Synthesizer und elektromechanischer Instrumente hinzu – so auch diesmal in der V Collection 8.

Arturia Jun-6 V

Arturia Jun-6 V

Arturia Jun-6 V

Dass die V Collection bislang keine Emulation des Roland Juno enthielt, ist angesichts der Beliebtheit dieses Synthesizers eigentlich merkwürdig. Jetzt hat der Hersteller nachgelegt und präsentiert mit dem Jun-6 V eine Software-Version des Juno-6. Die Bedienoberfläche ist ein exaktes Abbild des populären Synthesizers mit seinem DCO, Hochpass- und Tiefpassfilter und natürlich dem Arpeggiator und dem berühmten Chorus.

Aber Arturia fügt den Emulationen immer auch einige Extras hinzu, die die Originale nicht boten. Beim Jun-6 V sind das ein zweiter LFO, eine zweite Hüllkurve sowie ein Delay und ein Reverb. Außerdem kann man die Kalibrierung der Stimmen absichtlich verschlechtern, um noch mehr Vintage-Feeling zu erhalten.

Arturia Emulator II V

Arturia Emulator II V

Arturia Emulator II V

Schon seit einiger Zeit enthält die V Collection nicht mehr nur Emulationen analoger Instrumente, sondern auch einiger digitaler Klassiker. Der Emulator II V ergänzt die Sammlung nun abermals. Das „Textural Sampling Ensemble“ ist eine Emulation des E-Mu Emulator II von 1984. Das Original sampelte mit 27,7 kHz und 8 Bit und bot eine maximale Sampling-Zeit von 17,6 Sekunden. Zudem hatte er ein analoges Filter. Laut Arturia wurde der legendäre Sampler in allen Details emuliert. Die enthaltene Library ist eine Kombination von vielen Originalsounds des Emulator II und modernen Sounds. Außerdem könnt ihr natürlich eigene Samples laden.

Arturia Vocoder V

Arturia Vocoder V

Arturia Vocoder V

Auch dem Moog Vocoder hat Arturia in der V Collection 8 nun ein virtuelles Denkmal gesetzt. Anders als das Original enthält der Vocoder V aber auch einen integrierten Synthesizer mit zwei Oszillatoren für das Carrier-Signal. Genau wie beim Vorbild könnt ihr die 16 Bänder patchen.

In der erweiterten Ansicht verbirgt sich darüber hinaus noch ein kompletter Sampler, sodass ihr nicht ständig ins Mikrofon singen müsst, um den Vocoder zu nutzen. Auch eine umfangreiche Modulations-Engine wurde integriert.

Weitere Neuheiten

Natürlich enthält die Arturia V Collection 8 außerdem den OB-Xa V, der bereits im Frühjahr vorgestellt wurde. Zudem wurden einige Klassiker aktualisiert, darunter das Stage 73 V und der Jup-8 V.

Alle Instrumente der V Collection haben darüber hinaus ein verbessertes Interface erhalten. So gibt es einen neuen Sound-Browser, der das Suchen und Finden von Klängen erleichtern soll. Und mit den neuen Macro-Controllern sollen sich Sounds auf eine einfache Weise anpassen lassen, ohne dass man in die Details der Programmierung einsteigen muss.

Preis und Verfügbarkeit

Zurzeit bekommt die Arturia V Collection 8 hier bei Thomann.de (Affiliate) zum Cyber Week Angebotspreis von 299 Euro anstatt 599 Euro. Dieses Angebot gilt bis zum 08. Dezember 2021. Informationen zu Upgrades von vorherigen Versionen findet ihr in eurem Benutzerkonto auf der Website von Arturia.

Die Software läuft auf Windows 8.1 oder höher und macOS 10.13 oder höher in den Formaten VST, VST3, AU, AAX und stand-alone.

Mehr Infos

Videos

 

Verwandte Artikel

User Kommentare