News
1
23.06.2020

All-in-1-Effekt-Amp – Thermion Zero

Aus Spanien kommt das Thermion Zero, ein Effektpedal und Amp in einem Effektpedalgehäuse, das das Konzept Amp-im-Pedal nicht erfindet, aber ein paar Sachen hinzufügt, die für einige interessant sein dürften. Über Kickstarter ist es noch ein paar Tage zu haben.

Thermion Zero

Amp im Pedal – sicherlich kommt dir dieses Konzept bekannt vor, entweder von den Modeling-Floorboards wie Helix oder Headrush oder von etwas kompakteren und analogeren Lösungen wie dem AmpX dem Duchess oder Terror Stamp. Das Zero ist eher ein Zwischending und verbindet die beiden Welten Analog und Modeling.

Der spanische Hersteller Thermion beschreibt es als „dynamic hybrid amp“, der sich von Probe, über Gigs bis zur Studioaufnahme einstetzen lassen soll. Grundlegend decken die Funktionen auch alle Wünsche ab, die man als Gitarrist an einen Amp so stellt. Vom Preamp bis zum Poweramp ist alles dabei.

Thermion Zero Amp Pedal Effekt Verwendung

Features

Der Hersteller stellt als Besonderheit hervor, dass der digitale Class-D Poweramp selbst entwickelt ist und 2x 40 Watt liefert und klanglich an die Dynamik von Röhrenamps anknüpfen soll – ich bin skeptisch. Der Preamp ist komplett analog aufgebaut und komplett clean gehalten und wird über nur über einen 3-Band-EQ und zwei Bright-Stufen geregelt. Das heißt: Verzerrt wird über externe Effektpedale. Die können über einen Stereo-FX-Loop zwischen Pre- und Poweramp und einen weiteren Preamp-Stereo-FX-Loop (nur als Alternative zum eingebauten Pre) eingeschleift werden.

Oben drauf kommt ein nicht näher bezeichneter Reverb, der in drei Raumgrößen über einen Mix-Regler dazugemischt werden kann. Über die drei Fußschalter werden die Loops bzw. der Preamp und der Reverb eingeschaltet. Gerade genug für die gewisse Eigenständigkeit und sehr brauchbar.

Thermion Zero Amp Pedal Effekt Back

Rückseite

Hier finden sich die Anschlüsse für die FX-Loops, der Input, Stereo-XLR-Ausgänge mit (nicht abschaltbarem) analogen Speaker-Modeling, Kopfhörerausgang und zwei Power-Outs als TRS mit mindestens 8 Ohm. Dazu kommt der Stromanschluss über einen Kaltgerätestecker, irgendwo muss die Leistung für den Poweramp ja herkommen.

Preis & Marktstart

Durch den eingebauten Preamp mit ersetzbarem Loop, der quasi A/B umgeschaltet wird und auch besonders mit Verzerrern zusammenarbeiten soll, dem per Fuß aktivierbaren FX-Loop und Reverb muss ich aber sagen: Zero könnte echt viele Fans finden.

Allerdings gibt es den Amp im Pedal akutell nur über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter für durchaus saftige 442 Euro – die Early Birds für 384 Euro sind schon weg. Du hast noch 16 Tage Zeit zum Backen, danach kommt es für 595 Euro ab Oktober in den Handel. Nicht wenig – wenn der Sound aber stimmt und der Hersteller wirklich eine Class-D Endstufe wie eine analoge Röhrenendstufe klingen lassen können, dann könnte sich das Thermion Zero schnell rechnen.

Mehr Infos

Videos

Verwandte Artikel

User Kommentare