Hersteller_AKG
Test
2
17.07.2015

Fazit
(4 / 5)

AKG haben mit dem D5 C ein robustes Bühnen-Gesangsmikrofon nach heutigen Ansprüchen gefertigt. Es ist robust, es ist unempfindlich gegen Popplaute und Handling-Noises, vor allem aber wirkt es selbst bei äußerst naher Besprechung nie indifferent, schwammig oder bassig. Allerdings erkauft man sich diese Eigenschaften mit einem etwa unnatürlichen Höhenbild. Apropos "erkaufen": Der Preis des AKG D5 C ist absolut gerechtfertigt.

  • Pro
  • hohe Sprachverständlichkeit
  • gute Durchsetzungsmöglichkeit / Mischbarkeit
  • gute Handhabung
  • gelungene Unterdrückung von Popplauten und Handgeräuschen
  • robuste Bauweise
  • fairer Preis
  • Contra
  • Höhen klingen etwas zu kratzig-beißend
  • Features und Spezifikationen
  • Empfängerprinzip: Druckgradientenempfänger
  • Richtcharakteristik: Niere
  • Wandlerprinzip: dynamisch (Tauchspule)
  • Frequenzgang: 20 Hz - 17 kHz
  • Übertragungsfaktor: 2,6 mV/Pa
  • Ausgang: XLR male
  • Preis: € 129,– (UVP)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare