Feature
9
13.03.2019

10 Konzerte, die kein Drummer verpassen darf

Die Konzert-Highlights 2019

Auch wenn es im Moment noch nicht wirklich danach aussieht, nähert sich so langsam der Sommer und damit die Open-Air Saison. So bringt uns die warme Jahreszeit nicht nur hochkarätige Festivals im Wochentakt, sondern auch die eine oder andere Tour von US-Headlinern, nach denen sich jeder leidenschaftliche Drummer die Finger leckt. Den wer schaut bei all dem Gear-Talk und Proberaum-Stress nicht auch gerne mal den Stars auf die Finger. Deshalb haben wir für euch 10 echte Konzert-Highlights rausgesucht, die ihr euch als Trommler auf keinen Fall entgehen lassen dürft. Also packt die Musiker-Kollegen ein und abfahrt! 

Phil Collins

 

Der Erste in dieser Liste in kein Geringerer als der bekannteste und erfolgreichste Schlagzeuger aller Zeiten. Natürlich ist die Rede von Phil Collins. Mit Genesis weltberühmt geworden, ist er seit seinem Ausstieg 1996 vor allem als Produzent von Film-Musik und als Solo-Künstler unterwegs. Zwar sitzt die Legende infolge einer Halswirbel-OP schon länger nicht mehr selbst am Schlagzeug, für die Tour im Juni diesen Jahres hat er allerdings einfach seinen 16-jährigen Sohn als Ersatz dabei.

Wilco

 

Weiter geht es mit der US-amerikanischen Band Wilco um den Sänger und Gitarristen Jeff Tweedy. Schlagzeuger Glenn Kotche zählt zu den Besten seines Faches und wurde vom Rolling Stone Magazin in die Top 100 der besten Drummer aller Zeiten aufgenommen. Wer die Band noch nicht Live gesehen hat sollte dies unbedingt im September diesen Jahres nachholen.

The Roots

 

Questlove sollte jedem Schlagzeuger ein fester Begriff sein. 2019 gibt seine richtungsweisende Hip-Hop Band The Roots am 11. Juli ein exklusives Deutschland-Konzert in Berlin. Questloves Einfluss auf Rap-Musik Ende der 90er Jahre ist immens. Und nebenbei spielen The Roots seit Jahren als In-House Band für Jimmy Fallons „The Tonight Show“.

The Smashing Pumpkins 

 

Machen wir weiter mit den Alternative Rockern von The Smashing Pumpkins. Am 5. Juni feiern die Pumpkins ihr 30 Jähriges Bühnenjubiläum in Berlin. Als Schmankerl für alle Drummer steht der seit 2015 wieder mit der Band auftretende Jimmy Chamberlain auf der Bühne. Zweifelsohne ein Meister der Trommeln.

Tower of Power 

 

Funk-Fans haben wahrscheinlich seit der Ankündigung dieser Konzerte Schnappatmung. Mit Tower of Power kommt eine Gruppe von Gründervätern des Ende der 60er Jahre entstandenen Genres nach Deutschland. Und auch Drummer, denen der Name von Tower of Power-Schlagzeuger David Garibaldi nichts sagt, haben mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit schon einmal einen Groove aus seiner Feder gespielt.

Dave Mathews Band 

 

Angeblich verliebte sich Dave Mathews Schlagzeuger Carter Beauford im Alter von nur drei Jahren auf einem Buddy Rich Konzert in sein Instrument. Mittlerweile ist Beauford selbst ein Drummer, der sein Publikum fesselt.

Dream Theater 

 

Mit Mike Mangini sitzt der ehemalige Weltrekordhalter im Fast Drumming am Schlagzeug von Dream Theatre. Auch wenn es unwahrscheinlich ist, dass Mangini während der Tour im Juni eine Kostprobe seines Weltrekord-Tempo gibt, sollte dennoch kein leidenschaftlicher Trommler diese Gigs verpassen.

Slayer

 

Auch wenn der legendäre Slayer-Drummer Dave Lombardo nicht mehr Teil der Band ist, sollten Schlagzeug-Fans der härteren Sorte definitiv zusehen die Kult-Band bei ihrer finalen Tour noch einmal Live zu sehen. Möglichkeiten dafür gibt es auf diversen Festivals sowie bei zwei Solo-Konzerten genug.

Rock am Ring und Rock im Park 

 

Schließen wir diese Liste mit dem größten Festival Deutschlands. Natürlich sorgen Rock am Ring und Rock im Park auch in diesem Jahr für nicht wenige Trommler-Highlight. Allein die amerikanischen Headliner Tool und Slipknot bieten absolute Weltklasse an den Drums. Auch Deutschlands legendärster Schlagzeuger Bela B gibt sich mit seiner Band Die Ärzte die Ehre. Also: Cajón einpacken und ab an den Ring!

Rock am Ring

Rock im Park

Verwandte Artikel

User Kommentare