ANZEIGE

Drum Cover: The Beatles – „In My Life“

John Lennon sagte einmal, unter allen Songs der Beatles sei „In My Life“ sein erster wirklich persönlicher gewesen. Die Nummer befindet sich auf dem „Rubber Soul“-Album von 1965, auf dem auch der Song „Drive My Car“ zu finden ist, der unter anderem von Ringos energetischem Schlagzeugspiel lebt. Bei „In My Life“ lässt er es, passend zu Lennons intimen Lyrics, vergleichsweise ruhig angehen und ergänzt den Song auf subtilere Art. Wie genau, das zeigen wir euch in diesem Workshop!

Drum Cover: The Beatles - In My Life
“In My Life” stammt vom 1965er Rubber Soul Album.

Der „In My Life“-Beat gleicht einem Loop

Im Vergleich zu den meisten anderen Beatles-Songs scheint der Drumpart von „In My Life“ weniger spontan und frei entstanden, sondern nahezu auskomponiert worden zu sein. So bewegt sich der Song hauptsächlich auf einem eintaktigen Beat, der aus heutiger Sicht auch ein Loop aus der Sample Library sein könnte. Was Ringos Beat speziell macht, ist neben der stringenten Repetition vor allem das, war er nicht(!) spielt: eine durchlaufende Hi-Hat. Diese nutzt Ringo lediglich als Effekt auf der „3+“. So entsteht ein linearer Achtelbeat, bei dem an keiner Stelle mehrere Elemente des Schlagzeugs gleichzeitig gespielt werden:

„In My Life“ Vers Beat
„In My Life“ Vers Beat
Audio Samples
0:00
Vers Beat + Bass (102 bpm) Vers Beat (102 bpm) Vers Beat (80 bpm)

Im Chorus geht Ringo dann erstmalig auf ein Achtelpattern in der rechten Hand über, das er auf der Glocke des Ridebeckens spielt. Nach einem kurzen Fill-in zwischen Snare und Beckenglocke spielt er daraufhin für zwei Takte einen Achtelbeat. Nach einer kompletten Wiederholung dieser viertaktigen Phrase geht es dann erneut mit dem Vers-Beat weiter. 

„In My Life“ Chorus Beat
„In My Life“ Chorus Beat
Audio Samples
0:00
Chorus Beat Beat + Bass (102 bpm) Chorus Beat Beat (102 bpm) Chorus Beat Beat (80 bpm)

Wie würde Ringos Beat von “In My Life” heute klingen?

Um die zeitlose Genialität hinter Ringos scheinbar einfachem Vers-Beat zu „In My Life“ zu verdeutlichen, lohnt es sich, ihn mal in eine andere Klangwelt zu setzen. So klingt der Beat mithilfe von artifiziell anmutenden Samples versehen wie aus einem Popsong aus heutiger Zeit entlehnt. Wir haben das Ganze mal grob für euch skizziert:

Audio Samples
0:00
„In My Life“ Vers Beat mit modernen Elektro-Samples nachgebaut

Ich wünsche euch viel Spaß beim Anhören und Nachspielen der Soundfiles. Bis zum nächsten Mal!

Jonas

Hot or Not
?
Drum Cover: The Beatles - In My Life

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Drum Cover: The Beatles - „Taxman“
Workshop

Der Song „Taxman“ gilt nicht nur als erstes politisches Statement der Beatles. In einschlägigen Foren wird er mitunter sogar als Wegbereiter des Punk Rock gesehen...

Drum Cover: The Beatles - „Taxman“ Artikelbild

Der Song „Taxman“ gilt nicht nur als erstes politisches Statement der Beatles. In einschlägigen Foren wird er mitunter sogar als Wegbereiter des Punk Rock gesehen. Neben kompositorischen Aspekten ist sein Einfluss auch auf die Recording-Techniken des Engineers Geoff Emerick zurückzuführen, die für den legendären Sound des gesamten „Revolver“-Albums verantwortlich sind. In diesem Workshop schauen wir genauer in Ringos Drumming zu „Taxman“.

Drum Cover: The Beatles - „While My Guitar Gently Weeps“
Workshop

Wie der Titel erahnen l&auml;sst, ist &bdquo;While My Guitar Gently Weeps&ldquo; einer der gitarrenlastigeren Beatles-Songs, f&uuml;r den George Harrison sogar Eric Clapton ins Studio holte, um die Lead-Gitarre einzuspielen. Hinter all den Gitarrenkl&auml;ngen sorgt das wieder einmal &auml;u&szlig;erst geschmackvolle Drumming von Ringo Starr f&uuml;r den n&ouml;tigen Drive. In diesem Workshop zeigen wir euch seine Grooves &hellip; <a href="https://www.bonedo.de/artikel/drum-cover-the-beatles-in-my-life/">Continued</a>

Drum Cover: The Beatles - „While My Guitar Gently Weeps“ Artikelbild

Wie der Titel erahnen lässt, ist „While My Guitar Gently Weeps“ einer der gitarrenlastigeren Beatles-Songs, für den George Harrison sogar Eric Clapton ins Studio holte, um die Lead-Gitarre einzuspielen. Hinter all den Gitarrenklängen sorgt das wieder einmal äußerst geschmackvolle Drumming von Ringo Starr für den nötigen Drive. In diesem Workshop zeigen wir euch seine Grooves und Fills mit Audio- und Notenbeispielen.

Drum Cover Songs für Schlagzeuger
Workshop

Dieser Workshop richtet sich an Drummer, die legendäre oder aktuelle Grooves nachspielen wollen. Wir haben eine ganze Palette Beats für euch zum Nachtrommeln aufbereitet!

Drum Cover Songs für Schlagzeuger Artikelbild

Klicke dich durch unsere Drum Cover Workshop-Reihe! Wir stellen dir die interessantesten Drumgrooves der Musikgeschichte in kurzen Workshops vor, selbstverständlich mit Soundfiles und Noten. Spiel die von uns aufbereiteten Grooves nach, lass dich inspirieren, lerne in Lichtgeschwindigkeit und freue dich auf die zukünftigen Veröffentlichungen! 

Drum Cover: The Beatles - „Ticket to Ride“ 
Workshop

Der Song ist ein echter Klassiker der Fab Four und zählt in Trommlerkreisen sicherlich zu den am häufigsten diskutierten Drumparts aus Ringos Feder.

Drum Cover: The Beatles - „Ticket to Ride“  Artikelbild

Mit „Ticket to Ride“ beginnen wir eine Reihe von Songs der Beatles, genauer gesagt das legendäre Drumming von Ringo Starr, genauer zu beleuchten. Der Song ist ein echter Klassiker der Fab Four und zählt in Trommlerkreisen sicherlich zu den am häufigsten diskutierten Drumparts aus Ringos Feder. Warum genau, das zeigen wir euch anhand von Noten und Soundfiles in diesem Drum Cover Workshop.

Bonedo YouTube
  • DrumCraft Vanguard | Copper & Alu Snares | Sound Demo
  • DrumCraft Vanguard | Maple & Birch Snares | Sound Demo
  • Tama | Imperialstar 20 Drum Set | Sound Demo