Alesis MicTube Solo Test

FAZIT

Alesis platziert mit dem MicTube Solo einen Mikrofon-Röhrenvorverstärker mit einem sehr guten Preis/-Leistungsverhältnis. Für 89,90 Euro (UVP) bekommt man einen fein klingenden Preamp im 9,5“-Chassis, bestens geeignet für den Rackeinbau. Das Teil ist solide verarbeitet und verrichtet seinen Dienst zuverlässig. Zudem ist der Vorverstärker einfach zu bedienen und bietet mit den XLR-Buchsen professionelle Schnittstellen, um das Teil adäquat in die vorhandene Studioperipherie einzubinden. Beim Einpegeln hilft ein VU-Meter im Vintage-Design, doch ginge es leichter vonstatten, hätte Alesis dem Preamp Potikappen mit einem größeren Durchmesser spendiert. Der fehlende Netzschalter ist gewiss zu verkraften, genauso wie das relativ hohe Eigenrauschen des Preamps. Kann man mit den eben genannten Eigenschaften leben (was die meisten wohl sicher können), erhält man mit dem MicTube Solo einen soliden und sehr gut klingenden Mikrofonvorverstärker, der viel Wärme in die Gesangs- und Sprachaufnahmen zaubert und das für ziemlich wenig Geld…

Technische Spezifikationen
  • Frequenzgang: 20 Hz – 50 KHz @ +/-2 dB
  • Klirrfaktor: 0,05% @ Gain 0 dBu (A-Bew.)
  • Maximaler Ausgangspegel: +22 dBu
  • S/N-Ratio: >108 dBu
  • Anschlüsse: XLR (symmetrisch) und 6,3 mm Klinke (unsymmetrisch)
  • Eingangsimpedanz XLR: 1,3K Ohm
  • Eingangsimpedanz Klinke: 1M Ohm
  • Ausgangsimpedanz XLR: 51 Ohm
  • Ausgangsimpedanz Klinke: 51 Ohm
  • VU-Meter: -20 dBu – +5 dBu
  • Clip-LED: +20 dBu
  • Stromversorgung: Extern, 18V AC/ 1A
  • Gewicht: 700 g
  • Höhe: 1 HE
  • Abmessungen (B x T x H): 210 x 93 x 44 mm
Unser Fazit:
4,5 / 5
Pro
  • Extrem günstiger Preis
  • Solider warmer Grundsound
  • Einfache Bedienung
  • Gute Verarbeitung
  • VU-Meter
  • Professionelle Schnittstellen
Contra
  • Kein Netzschalter
  • Sehr schmale Potikappen
  • Relativ gut wahrnehmbares Grundrauschen
Artikelbild
Alesis MicTube Solo Test
Für 39,00€ bei
Hot or Not
?
Vorn_schraeg_Alesis_MicTubeSolo Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Black Lion Audio Auteur mkIII Test
Recording / Test

Der BLA Auteur ist nun schon in der dritten Version erhältlich. Was ist anders als beim Vorgänger?

Black Lion Audio Auteur mkIII Test Artikelbild

Der US-Hersteller Black Lion Audio schickt mit dem Auteur mkIII die nunmehr dritte Auflage seines beliebten Preamps ins Rennen – und zu uns für einen Test. In der Chicagoer Zentrale hat sich der Hersteller zuletzt Gedanken dazu gemacht, wie ihr zweikanalige Vorverstärker Auteur weiter entwickelt werden kann. Die Verarbeitung schneller Transienten sollte noch detaillierter und transparenter erfolgen. Zugleich sollte der charakteristische Sound des Auteur mkII erhalten bleiben.

Bonedo YouTube
  • iZotope Ozone 11 Advanced Sound Demo
  • Rupert Neve Designs Master Bus Transformer "MBT" – Quick Demo (no talking)
  • Rupert Neve Designs Newton Channel Review – RND Newton vs. Shelford