Wah Wah Woodooo Bass Test

FAZIT
Als ein speziell auf den Bass abgestimmtes Wah Wah Pedal macht das Dunlop Cry Baby 105Q genau das, was man von ihm erwartet – und einiges mehr! Dank einer frei einstellbaren Filterkurve und einer mit bis zu +20dB justierbaren Effektlautstärke bietet es alle Spielarten des Wah-Biz – von dezent bis kreischend. Da eine interne Frequenzweiche dafür sorgt, dass nur Mitten und Höhen vom Effekt bearbeitet werden, Bässe aber voll erhalten bleiben, geht dabei nie der Druck verloren. Die Bauweise im Gussgehäuse ist so stabil, dass das Cry Baby auch den härtesten Bühnenattacken gewappnet ist. Fazit: Wer an den Einsatz eines Wah Wah Pedals am Bass nachdenkt, der kommt am Cry Baby Bass nicht vorbei. Ein Effekt, wie man ihn sich für den Bass wünscht, flexibel justierbar, und in Verbindung mit der extrem soliden Bauweise und einem günstigen Preis absolut empfehlenswert.

Unser Fazit:
4,5 / 5
Pro
  • solide Bauweise
  • wahlweise 9V Batterie-/Netzbetrieb
  • einstellbarer Filter
  • Lautstärkeregler mit bis zu +20dB Effektboost
  • intuitive Bypass-Schaltung in Nullposition, Effekt schaltet an bei Pedalbewegung
  • druckvolle Bass-Sounds, da Effekte durch Frequenzweiche nur im Höhen/Mittenbereich greifen
  • gutes Preis-/Leistungsverhältnis
Contra
  • keine Beschriftung
  • Skalierung der seitlichen Minipotentiometer
Artikelbild
Wah Wah Woodooo Bass Test
Für 179,00€ bei
TECHNISCHE DATEN
  • UVP 199,- €
Hot or Not
?
Dunlop_front Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Profilbild von diving_bassman

diving_bassman sagt:

#1 - 07.12.2011 um 22:40 Uhr

0

Hallo!Ich habe das Pedal jetzt seit ca. 1,5 Jahren.
Ich war echt begeistert, der Wah-Effekt ist der dominant und lässt sich über die Potis gut einstellen - auch wenn diese ein wenig klein sind.
Trotzdem hätte ich mir ein Wah-Pedal gewünscht, wie für Gitarristen auch: mit An- und Ausschalter über das Pedal und nicht nur mit Sensor.
Zu guter letzt ist mir das Pedal aber bereits nach einem Jahr kaputt gegangen. Der Effekt hat nur noch übel gekreischt; es war nicht mehr mit anzuhören!
Nach Reparatur OK, aber nach 8 Monaten darf ich es nun schon wieder zur Reparatur schicken. Fazit: geiles Pedal in Scheiß-Qualität!

Profilbild von masterbass

masterbass sagt:

#2 - 26.06.2014 um 16:53 Uhr

0

Also, ich hab das Teil seit mindestens 15 Jahren und es hat mich noch niemals im Stich gelassen. Und der TEST sagt alles, was ich schon wußte. Ich fühle mich in meinem Urteil bestätigt. Ich geb ihn nicht mehr her.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Bass-Akademie: Professionelle Bass-Ausbildung bei Markus Setzer ab November 2023
News

Die nächste Ausbildungsgruppe der Markus Setzer Bass Akademie startet im November 2022 – jetzt informieren und anmelden!

Bass-Akademie: Professionelle Bass-Ausbildung bei Markus Setzer ab November 2023 Artikelbild

Professionelle Bass-Ausbildung an Markus Setzers Bass Akademie: Die Markus Setzer Bass Akademie gibt es bereits seit 2008. Bislang in Hamburg zu Hause, hat sie mittlerweile eine neue Heimat im Hafenquartier in Osnabrück gefunden. Die nächste Ausbildungsgruppe startet im November 2023 – jetzt informieren und anmelden!

Bonedo YouTube
  • First notes on the Ampeg Venture V3 #shorts #reels #ampeg #ampegventure
  • Ampeg Venture V3 - Sound Demo (no talking)
  • Bass Strings Gauges Shootout - Teaser #reels #shorts #bassstrings #ernieball #ernieballstrings