Vox Night Train 50 H G2 Test

Fazit

Wer beim Night Train 50 H G2 eine Reminiszenz an den AC 30 sucht, wird definitiv nicht fündig, denn dazu hat der Amp einfach zu viele amerikanische Klangfacetten. Er bietet amtliche, vielseitige Sounds, wobei er sich für meinen Geschmack klanglich in einer britisch/amerikanischen Zwischenwelt befindet. Die dynamische Ansprache hat zwar nicht die Brachialgewalt eines klassischen Marshalltops, ist aber gut ausgeprägt, wobei die Klangregelung, wie bei klassischen Röhrenamps üblich, eine Anpassung an die jeweils verwendete Gitarre und die Gitarrenbox bietet. Das Preis-Leistungsverhältnis ist für diesen waschechten Röhrenamp absolut ausgeglichen und ein Antesten lohnt sich für Top 40 Musiker und beinharte Rocker gleichermaßen.

Unser Fazit:
4,5 / 5
Pro
  • Sounds
  • Vielseitigkeit
  • Verarbeitung
Contra
  • Dynamik teilweise etwas flach
Artikelbild
Vox Night Train 50 H G2 Test
Für 399,00€ bei
Technische Daten
  • Hersteller: Vox
  • Modell: Vox Night Train 50 H G2
  • Typ: Röhrenverstärker/Gitarren-Topteil
  • Class AB
  • 2 Kanäle
  • 50 Watt RMS an 8 oder 16 Ohm
  • Bright-Kanal: Gain, Treble, Middle, Bass, Kanalumschalter Bright/Girth
  • Girth-Kanal: Gain, Treble, Middle, Bass, Volume, Thick-Schalter
  • Master: Reverb, Tone Cut, Master Volume
  • 3 x 12AX7 Vorstufen- und 2 x EL34 Endstufenröhren
  • Ausgänge: 1x 8 Ohm, 2x 16 Ohm, Fußschalter (optional VOX VFS2A), Speaker Emulated DI-Out, Effekt Send und Return
  • Maße (B x H x T): 450 x 215 x 165 mm
  • Gewicht: 12,2 kg
  • Preis: 856,00 Euro UVP
Hot or Not
?
Vox_Nighttrain_NT50H_G2_001FIN Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs - Whitesnake - Still of the Night
Workshop

„Still of the night“ vom Whitesnake-Album „1987“ steht heute auf unserem Workshop-Programm und damit ultra-fettes Riffing à la John Sykes.

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs - Whitesnake - Still of the Night Artikelbild

Mit dem Album “1987” markierte die Band Whitesnake den Wandel von einer eher Blues-orientierten Rockband zu einer archetypischen 80er-Jahre Heavy-Metal-Formation und schuf mit satten 12 Millionen verkauften Exemplaren ihr erfolgreichstes Werk. Auch wenn hart gesottene Fans ob der musikalischen Neuausrichtung der Band um David Coverdale etwas die Nase rümpften, trug der Release doch stark dazu bei, dass die Briten auch jenseits des Teichs in den USA durchschlagende Erfolge erzielten und zu den großen Rockgiganten der 80er- und 90er-Jahren mutierten.

Die besten Gitarrenriffs in  Noten und Tabs – Steve Lukather w/ Lionel Richie – Running with the night
Workshop

Steve Lukather spielte die beiden Soli auf Lionel Richies ”Running with the night“ ein, die wir für euch seziert und zum Nachspielen aufbereitet haben.

Die besten Gitarrenriffs in  Noten und Tabs – Steve Lukather w/ Lionel Richie – Running with the night Artikelbild

1983 veröffentliche Lionel Richie auf dem Motown-Label sein zweites Album mit dem Titel „Can't slow down", das bis zum heutigen Tag mit 20 Millionen Exemplaren zu den weltweit meistverkauften Alben zählt und ihm sogar einen Grammy bescherte. Auch die Liste der Musiker, die auf diesem Longplayer vertreten sind, liest sich wie ein „Who's who" der kalifornischen Musikszene. Namhafte Größen wie Abe Laboriel, Richard Marx, Darryl Jones oder Jeff Porcaro drückten sich bei den Aufnahmen die Studioklinke in die Hand.

Al Di Meola im Interview zu „Saturday Night In San Francisco“
Feature

Die Konzerte trennte nur ein Tag, die Alben mehr als 40 Jahre: Al Di Meola im Interview zu „Saturday Night In San Francisco“, dem Nachfolger des Freitags-Albums.

Al Di Meola im Interview zu „Saturday Night In San Francisco“ Artikelbild

Al Di Meola hat gleich mehrere Gründe, sich Anfang Juli in München aufzuhalten. Zum einen ist er als Gaststar beim Video-Dreh der neuen Silverpark-Single „Chelsea Hotel“ mit dabei, zum anderen ist er mit einer Münchnerin verheiratet – und deshalb ohnehin öfters in der bayerischen Metropole auf Familien-Visite – und zu guter Letzt präsentiert der Super-Gitarrist sein neues Album. Ein neues Album, mit über 40 Jahre alten Aufnahmen, wohlgemerkt. Denn es handelt sich bei „Saturday Night In San Francisco“ um – richtig! – den Nachfolgeauftritt des millionenfach verkauften, 1980 erschienenen Mitschnitts „Friday Night In San Francisco“.

Bonedo YouTube
  • Gibson Les Paul Modern Lite - Sound Demo
  • Learn to play really fast with this E Dorian/Blues Legato Run! #shorts #shredguitar #guitartutorial
  • Softly driven tone with the Gibson Les Paul Modern Lite and the Cornerstone Colosseum #shorts