Anzeige
ANZEIGE

Schlagwerk CAP200 Cajon Pedal Test

Fazit

Mit dem neuentwickelten CAP200 Cajon Pedal ist es Schlagwerk gelungen, einen überzeugenden, sehr gut spielbaren und – soweit dies nach der kurzen Testphase beurteilt werden kann – robusten Nachfolger für das inzwischen zehn Jahre alte CAP100 zu designen. Im etwas überdimensioniert wirkenden, aber passgenauen Transportcase, das zum Lieferumfang gehört, ist das Pedal im Tourbus gut geschützt. Dem 1,5 Meter langen Bowdenzug verdankt es seine große Flexibilität bei der Platzierung, doch ganz ohne Reibungsverluste geht die Rechnung auch trotz der Teflonbeschichtung nicht auf. Zum Manko wird das allerdings nur bei besonders leisem Spiel. Ein weiterer Faktor ist dabei auch, dass die Heel-Down Spieltechnik auf dem Longboard nur eingeschränkt funktioniert. Warum diese spezielle Art des Pedalbrettes gewählt wurde, erschließt sich mir nicht ganz, da die meisten Spielerinnen und Spieler wohl eher an Shortboard-Pedale mit festem Fersenteil gewöhnt sind. Einen Pluspunkt gibt es dafür, dass das Pedal selbst bei heftigem Heel-Up-Spiel auch auf Holzböden nicht rutscht. Einen weiteren für den Beatersound, der sich mit gutem Attack und ordentlich Bassanteil schön in den Gesamtsound einfügt und in kleinen Setups für etwas mehr Durchsetzungsfähigkeit sorgt. Wenn knapp 240 Euro das Budget nicht sprengen, nehmt das CAP200 auf jeden Fall in die Auswahl der zu testenden Pedale!

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,0 / 5
Pro
  • gute Spieleigenschaften
  • frei Positionierbar
  • robuste Bauweise
  • passgenaues Transportcase
  • vielseitig einstellbar
  • Pedal steht rutschfest
Contra
  • Heel-Down und leises Spiel nur eingeschränkt möglich
  • Longboard-Pedalbrett recht speziell
Artikelbild
Schlagwerk CAP200 Cajon Pedal Test
Für 279,00€ bei
Schlagwerks CAP200 punktet mit guten Spieleigenschaften, passgenauem Case und hoher Qualität.
Schlagwerks CAP200 punktet mit guten Spieleigenschaften, passgenauem Case und hoher Qualität.
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Schlagwerk
  • Herkunftsland: Taiwan / Deutschland
  • Passend für Cajons mit 30 x 30 cm Grundfläche
  • Bowdenzug 1,5 m
  • Stahlzug mit Teflonbeschichtung
  • Patentierte Double Cam
  • Gummi-Beater (BE35)
  • Longboard Pedal
  • Flache Bauweise
  • Zubehör:
  • Transporttasche (TA200) mit angepasstem Inlay, ca. 60 x 35 x 17 cm (B x T x H)
  • Bodenplatte zum Abstellen des Cajons
  • Verkaufspreis (Stand September 2021): 239,00 Euro

Herstellerseite: www.schlagwerk.com

Hot or Not
?
Kein Klangeverlust: Auf der mitgelieferten Bodenplatte steht das Cajon leicht angewinkelt, so wie man es ohne Pedal auch bespielen würde.

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Sven von Samson

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Meinl Pickup Alpine Series Djembe, Snarecraft Cajon und Professional Cajon Snare Test
Drums / Test

„Einstöpseln und los geht’s“ lautet die Devise bei Meinls Pickup Snarecraft Cajon, Professional Pickup Cajon Snare und Pickup Djembe.

Meinl Pickup Alpine Series Djembe, Snarecraft Cajon und Professional Cajon Snare Test Artikelbild

Auch Trommeln müssen gelegentlich verstärkt werden. Um das für Trommlerinnen und Trommler besonders einfach zu machen, stattet Meinl einige seiner Instrumente mit Piezo Pickups und einer mehr oder weniger aufwändigen Lautstärke- und Klangregelung aus, sodass nur noch ein einfaches Instrumentenkabel benötigt wird, um sich mit Mischpult, Interface oder DI-Box zu verbinden. Wie das im Falle der 12“ Alpine Djembe, dem Snarecraft Cajon und der Cajon Snare funktioniert und klingt, offenbart dieser Test.

Schlagwerk CP402 High Five Kids Cajon Test
Drums / Test

Mit dem CP402 High Five Kids Cajon verspricht Schlagwerk schon den kleinsten Cajoneras und Cajoneros ein hochwertiges Instrument, das den ausgewachsenen Modellen in nichts nachsteht.

Schlagwerk CP402 High Five Kids Cajon Test Artikelbild

Damit auch Kinder oder klein gebaute Cajon-Begeisterte bequem spielen können, gibt es die beliebten Kistentrommeln auch in adäquaten Größen. Ganz neu ist das High Five Kids Cajon mit einem 36 Zentimeter niedrigen Birkenkorpus und bunt bedruckter Schlagfläche. Ob es sich beim CP402 High Five um eine knapp 90 Euro teure Spielzeugtrommel oder ein ernstzunehmendes Instrument handelt, interessiert auch unseren Testautor.

Schlagwerk CP 4030 Cajon La Perù 30th Anniversary Test
Drums / Test

Keine Frage: Das La Perù hat 1990 einen gewaltigen Stein ins Rollen gebracht. Mit dem CP 4030 30th Anniversary Marble Flame Sondermodell feiert Schlagwerk dieses besondere Jubiläum.

Schlagwerk CP 4030 Cajon La Perù 30th Anniversary Test Artikelbild

Zum 30-jährigen Jubiläum des Cajon La Perù möchten wir der Firma Schlagwerk herzlich gratulieren. Diesen besonderen Anlass feiert der Hersteller mit einem limitierten Sondermodell des Cajons, mit dem vor 30 Jahren quasi alles anfing. Das CP 4030 30th Anniversary ist ein String Cajon in bewährter La Perù-Konstruktion mit einem Birkenkorpus, einer Buchenrückwand und einer Spielfläche mit Marble Flame Design Furnier. Die Limited Edition des Cajon-Klassikers aus Gingen an der Fils haben wir hier einem gründlichen Check unterzogen.

Schlagwerk DC280 und DC280M DynaCrasher Test
Drums / Test

Dass Crasher nicht immer metallisch scheppern müssen, zeigt Schlagwerk mit den beiden nagelneuen DynaCrashern.

Schlagwerk DC280 und DC280M DynaCrasher Test Artikelbild

Mit den neuen DynaCrashern geht Schlagwerk einen eigenen Weg, denn im Gegensatz zu anderen Crashern sind diese nicht aus Metall, sondern aus Holz gefertigt. Es gibt zwei Versionen – mit und ohne M in der Bezeichnung. Das M steht für „Mountable“ und bietet eine Halteklammer zur Befestigung an einem Metall-Rod. Die Version ohne M wird mit der bewährten Klett-/Flauschband-Methode an einem Cajon befestigt.

Bonedo YouTube
  • Millenium | Rookie E-Drum Set | Sound Demo (no talking)
  • Zultan | Aja Cymbals | Sound Demo (no talking)
  • Pearl | Jupiter COB | Vintage Brass Snares (no talking)