Anzeige
ANZEIGE

Hotone Ampero II Stomp: Klare Kampfansage ans HX Stomp!

Hotone Ampero II Stomp
Hotone Ampero II Stomp

Hoppla, da wäre uns fast eine News durch die Lappen gegangen. Offensichtlich scheint man sich beim Hotone Ampero II Stomp des Erfolges durch Mundpropaganda sehr sicher zu sein, denn das Gerät ist ohne großes Tamtam in der Presse direkt in die Läden gewandert. Dann wollen wir doch mal sehen, was der Helix-Konkurrent zu bieten hat.

Hotone Ampero II Stomp

Der Hotone Ampero II Stomp mag kompakt sein, doch er ist vollgestopft mit Funktionen. Unter der Haube kümmern sich drei Kerne um die zu berechnenden DSP-Aufgaben. Es handelt sich dabei um weiterentwickelte Algorithmen der CDCM HD & F.I.R.E. Modeling-Systeme.

Im Vergleich zur ersten Version entfällt das Expression Pedal, was mir persönlich zusagt. Das Gerät ist dadurch leichter zu transportieren und man kann bei Bedarf das Expression-Pedal seiner Wahl nutzen – beispielsweise das unten verlinkte Ampero Press.

Stattdessen bekommt ihr von allem mehr: Mehr Effekte, mehr Amps und vor allen Dingen: eine doppelte Signalkette für serielle/parallele Klangformung. Mit dem benutzerfreundlich aussehenden 800 x 480 4″ dynamischen Touchscreen sollte es ein Leichtes sein, sich zurechtzufinden und eigene Patches zu erstellen.

460 Effekte

Ihr erhaltet 87 Verstärkermodelle, 68 Boxenmodelle, 300 Presets und einen eingebauten Stereo-Looper mit 60 Sekunden Aufnahmezeit, so dass ein wahrlich großer Anwendungsbereich abgedeckt ist. Und damit euch niemals langweilig wird, haben die Herrschaften von Hotone unglaubliche 460 Effekte spendiert, darunter natürlich etliche Klone legendärer Tretminen, wie Tube Screamer, RAT, Klon Centaur etc.

Das dürfte euch für eine Weile beschäftigen. Es gibt drei zuweisbare Fußschalter, um alles zu steuern. Außerdem kann man diese bei Bedarf erweitern, beispielsweise mit dem praktischen Ampero Control. Spätestens an diesem Punkt solltet ihr allerdings die Bedienungsanleitung in die Hand nehmen.

Celestion Speaker IRs

Ein Volltreffer dürfte auch die Partnerschaft mit Celestion sein. So erhält man 20 hochwertige Impulse-Responses des renommierten Lautsprecherherstellers, die sehr gut klingen sollten. Guter Schritt!

Damit nicht genug. Das leichtgewichtige Aluminiumgehäuse im eleganten Weiß bietet Stereo I/O-Anschlüsse, einen Stereo-FX-Loop und außerdem die Möglichkeit, das Ampero II Stomp als 8-in, 8-out USB-Audiointerface zu nutzen. Das ist eine dicke Ansage an die Konkurrenz, denn das HX Stomp ist nicht nur teurer, es lässt diese Funktionalität auch schmerzlich vermissen.

Was meint ihr, haben wir hier einen Wolfs im Schafspelz, a.k.a. den berüchtigen Helix-Killer? Ich selbst hatte noch nie mit einem Hotone zu tun. Ihr?

Preis

Der Hotone Ampero II Stomp kostet 499 Euro*.

loading …

Weitere Informationen

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Hot or Not
?
Hotone Ampero II Stomp

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Audiovergleich – Mooer GE 200 vs. Nux MG-30 vs. Harley Benton DNAfx GiT Pro vs. HoTone Ampero 
Feature

Diese aktuellen Modeler unter 350 Euro treten im Audiovergleich gegeneinander an: Mooer GE 200 vs. Nux MG-30 vs. Harley Benton DNAfx Git Pro vs. HoTone Ampero.

Audiovergleich – Mooer GE 200 vs. Nux MG-30 vs. Harley Benton DNAfx GiT Pro vs. HoTone Ampero  Artikelbild

In diesem Artikel soll es erneut um den Vergleich derzeit angesagter Modeler gehen. Waren es vor geraumer Zeit die Platzhirsche der Amp-Modeling-Disziplin, die wir einer Gegenüberstellung unterzogen, widmen wir uns heute dem Budget-Sektor. Mit dem Mooer GE 200, dem Nux MG-30, dem Harley Benton DNAfx GiT Pro sowie dem HoTone Ampero treten diesmal vier Kandidaten gegeneinander an, deren Thekenpreis deutlich unter der 350-Euro-Marke liegt. 

Audiovergleich - Neural DSP Quad Cortex vs. Line6 HX Stomp vs. Kemper Profiler Stage vs. Fractal Audio Axe-Fx III
Feature

Wenn Kemper, Fractal Audio, Line6 und Neural DSP ihre Modeling-Algorithmen zum Audiovergleich antreten lassen, dann duellieren sich vier Experten auf Augenhöhe.

Audiovergleich - Neural DSP Quad Cortex vs. Line6 HX Stomp vs. Kemper Profiler Stage vs. Fractal Audio Axe-Fx III Artikelbild

Unser heutiger Audiovergleich könnte auch gut und gerne unter dem Titel "Der Kampf der Giganten" durchgehen, denn diesmal lassen wir die Platzhirsche im Modeling- bzw. Profiling-Sektor gegeneinander antreten. Und deshalb steigen zu diesem Kräftemessen der Neural DSP Quad Cortex, der Line 6 HX Stomp, der Kemper Profiler Stage und das Fractal Audio Axe-Fx III in den Ring.

Audiovergleich - AmpliTube 5 vs. Line6 Helix Stomp vs. Fractal Audio AxeFx III
Gitarre / Feature

Das kommt dabei heraus, wenn mit dem AmpliTube 5, dem Line6 Helix Stomp und dem Fractal Audio AxeFx III drei unterschiedliche Modeller gegeneinander antreten.

Audiovergleich - AmpliTube 5 vs. Line6 Helix Stomp vs. Fractal Audio AxeFx III Artikelbild

Das analoge oder digitale Nachbilden von Gitarrenverstärkern mit dem Zweck, die schweren Boliden in ein handliches Format bannen zu können, blickt bereits auf eine lange Geschichte zurück. Seit den 80er Jahren bemühen sich diverse Hersteller, das Verhalten von echten Röhrenamps mit Transistor- oder Digitaltechnik umzusetzen, allerdings schien die Gitarrenwelt diese Entwicklung bis vor kurzem zwar mit Interesse zu verfolgen, aber dennoch nach einem kurzen Liebäugeln wieder auf ihre Echt-Amps und "the real thing" zurückzuspringen.Diese Haltung nahm jedoch um die 2010er Jahre eine rasante Wendung, als mit dem Avid Eleven Rack, dem Kemper Profiler oder dem Fractal Audio Axe Fx die ersten digitalen Amps in den Profi-Racks anzutreffen waren, die eine ernstzunehmende Alternative zu echten Röhrenverstärkern boten.Drei aktuelle digitale Amp-Modeller wollen wir euch im folgenden Audiovergleich vorstellen, die preislich in drei vollkommen unterschiedlichen Ligen spielen, nämlich den IK Multimedia Amplitube 5, den Line6 Helix Stomp und den Fractal Audio Axe Fx III

Harley Benton Mini Stomp True Grit, MicroCAB & Magnum D.I. Test
Gitarre / Test

Harley Benton Mini Stomp True Grit, MicroCAB und Magnum D.I. bilden als Overdrive, Cab-Simulator und DI-Box zusammen ein Mini-Rig für weit unter 100 Euro.

Harley Benton Mini Stomp True Grit, MicroCAB & Magnum D.I. Test Artikelbild

Die Harley Benton Mini Stomp Serie wird stetig erweitert und als Neuzugänge haben wir heute das True Grit Tube Amp Pedal in Kombination mit dem MicroCAB und der Magnum D.I. Box im Test. Ein Gitarren-Rig, das man auch locker mal in der Gürteltasche transportieren kann.

Bonedo YouTube
  • Catalinbread Soft Focus - Sound Demo (no talking)
  • Wampler Triumph & Phenom - Sound Demo (no talking)
  • Boss RE-2 Space Echo - Sound Demo (no talking)