Bass
Test
7
23.01.2009

Wah Wah Woodooo Bass Test

Dunlop Cry Baby Wah Wah Pedal für Bass

Für Gitarristen ist der Effekt ein alter Hut, denn es gibt ihn schon seit Mitte der Sechziger, und die Auswahl an guten Wah Wah Pedalen geht mittlerweile in die Dutzende. Hendrix und Kollegen sorgten damals dafür, dass kein Gitarrist, der etwas auf sich hielt, ohne einen solchen Effekt einer Bühne nahe kommen durfte. Dabei ist das Prinzip des Wah Wah Effekts eigentlich recht simpel: ähnlich einer parametrischen Klangregelung lässt sich mit einem stimmbaren Filter die Arbeitsfrequenz stufenlos verändern. Was nicht nur bei der Gitarre, sondern auch am Keyboard und den meisten anderen Instrumenten wunderbar funktioniert, bleibt Bassisten aber leider weitestgehend verwehrt. Denn weil sich das Ganze vorwiegend in höheren Frequenzgefilden abspielt, werden bei aktiviertem Effekt genau die drückenden Tiefbässe radikal abgeschnitten, die einen amtlichen Bass-Sound ausmachen. Ob Dunlop mit der Kreation des Cry Baby Bass dieses Problem von der richtigen Seite angepackt hat, das soll unser bonedo Test klären.

1 / 4
.

Verwandte Artikel

User Kommentare