Gitarre Hersteller_VGS_Guitars
Test
1
24.04.2018

Praxis

Klang und Spielpraxis

Zunächst sei angemerkt, das die CM-130 gut gesichert im Pappkarton versendet wird. Zeder und Mahagoni machen es unserer Kandidatin leicht, denn die CM-130 wirft damit nur 1550 Gramm in die Waagschale und kommt korrekt eingestellt aus der Werkstatt, deshalb kann man direkt loslegen.

Eine befriedigende Saitenlage sorgt in Verbindung mit dem sanft gewölbten C-Profil des Halses vom ersten bis zum 10. Bund für ein angenehmes Spielgefühl. Mit einer Geräuschkulisse wie Schnarren oder anderen Störgeräuschen muss man dabei nicht rechnen. Vollklingende Barréakkorde lassen sich auch im oberen Bereich schmerzfrei intonieren. Dabei kommen dem Anfänger die weichen Nylonsaiten entgegen. Da das Griffbrett ziemlich breit ist, könnte der Daumen der Greifhand nicht ohne Weiteres eingreifen, aber einem echten Klassiker verbieten sich Techniken dieser Art ja ohnehin. Die schmalen Bundstäbchen und die längenkompensierte Stegeinlage ermöglichen eine saubere Intonation auf der ganzen Länge.

Die CM-130 ist mit weichen 815er Saiten von Hannabach (Made in Germany) bestückt, die einen ordentlichen Ton produzieren und zu einem angenehmen Spielgefühl beitragen. Auch die Saitenspannung stimmt, sodass sie auch bei härteren Anschlägen in den Sattelkerben bleiben.

Das Holz der Zeder ist weicher und elastischer als das der Fichte und produziert einen vergleichsweise dunklen Ton. Selbstverständlich sollte man die Erwartungshaltung nicht zu hoch hängen. Der Ton einer Konzertgitarre sollte motivieren und den Anfänger im Spiel halten. Ich denke, dass der Klang der CM-130 durchaus inspirieren kann und sich in gewissen Grenzen auch gestalten lässt. Insgesamt kann man von der Gitarre auf jeden Fall das erwarten, was dem Preis des Instrumentes angemessen ist.

Den stärksten Auftritt hat die CM-130 in der Open-String-Position. Dabei hat unsere Probandin durchaus Feeling.

Die Intonation stimmt auf ganzer Länge und der Kraftaufwand bei Barrégriffen ist nicht übermäßig groß.

In der Disziplin Rhythmus schlägt sich unsere Kandidatin achtbar, sodass auch ein Popsong eine Chance verdient.

Die CM Maestro-Reihe ist übrigens in unterschiedlichen Größen in der gleichen Ausstattung erhältlich, als CM-25 (1/4), als CM-50 (1/2), als CM-75 (3/4) und als CM-100 (7/8) sowie unsere Testkandidatin, die CM-130 in Normalgröße (4/4).

2 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare