Test
5
20.06.2017

Fazit
(4.5 / 5)

Wer sich für den neuen Technics SL-1200/1210GR entscheidet, wird keinesfalls enttäuscht. Sein äußerst robustes, resonanzentkoppeltes Chassis samt Plattenteller, die sehr hochwertige Verarbeitung kombiniert mit der klassischen, auch oft kopierten Optik setzen Maßstäbe. Technisch geht er mit der Zeit und setzt Akzente: Ein neuer kernloser Direktantrieb sorgt für besseren Gleichlauf, das Drehmoment steigt moderat auf einen gut zu handelnden Wert. Zudem ist auch die Bremse einstellbar. Sein Tonarm plus dessen Aufhängung bieten Qualität und Klang, bei denen andere DJ-Plattenspieler kaum mithalten können. 1499 Euro sind kein Pappenstiel, aber Qualität zahlt sich bekanntermaßen aus.

  • Pro
  • hochwertigste Verarbeitung
  • exzellente Vibrationsdämpfung
  • toller Klang
  • Spurtreue
  • Contra
  • Preis
  • Features:
  • eisenloser Direktantriebsmotor mit präziser Motorsteuerung
  • robuste Gehäusekonstruktion
  • vibrationsabsorbierender Plattenteller
  • Dämpfungsfüße aus Silikonkautschuk
  • Pitch: ±8 %, ±16 %
  • Geschwindigkeiten: 33⅓, 45, 78 RPM
  • Gleichlaufschwankung: 0,025 % W.R.M.S.
  • Rumpeln: 78 dB
  • Start-Drehmoment: 2,2 kg/cm
  • Startzeit: 0,7 Sekunden (bei 33⅓ RPM)
  • S-förmiger Aluminium-Tonarm
  • Ausgang: 1 x Cinch (Phono)
  • Abmessungen (B x H x T): 453 x 173 x 372 mm
  • Gewicht: 11,5 kg
  • Zubehör: Plattenteller, Gummimatte, Abdeckhaube, Head-Shell, Überhangeinstelleinrichtung, Auflagegewicht plus Zusatzgewicht, Single-Puck-Adapter, Cinch-, Erdungs- und Netzkabel, Bedienungsanleitung
  • Preis: 1499 Euro
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare