Test
8
16.06.2021

Stairville Outdoor Stage PAR 12x3W WLA, 12x3W Tri und 12x4W Quad Test

Wetterfeste Stage PARs für jeden Anlass

Gut, günstig, wetterfest!

Wetterfeste PARs kann man nicht genug haben. Ob standalone am Boden zur Ausleuchtung von Gebäuden oder Bäumen oder DMX-gesteuert an der Traverse für die Lichtshow auf dem Dancefloor: Robust und lichtstark sollen sie sein und möglichst nicht die Welt kosten. Die Stairville Outdoor Stage PARs 12x3 Tri, 12 x 3 WLA und 12x4W sind - nomen est omen - wetterfeste PARs mit zwölf 4- oder 3-Watt-LEDs, spezialisiert auf drei oder vier Farben. Robust, günstig, gut?

Details

Alle drei Outdoor Stage PARs kommen in einzelnen, schlichten, weißen Kartons mit schwarzem Aufdruck. Im Lieferumfang befinden sich jeweils ein passendes Netzkabel und eines für den DMX-Eingang, außerdem zwei Kappen zur Sicherung nicht genutzter Anschlüsse und Bedienungsanleitungen in deutscher und englischer Sprache.

Auch sonst bieten die PARs erstmal keine Überraschungen. Im mattschwarzen klassischen Aludruckguss-Kannengehäuse sitzen zwölf RGBW-LEDs mit je 3 oder 4 Watt, die in einem Abstrahlwinkel von 25° bzw. 30° leuchten.

Die Gehäuse selbst sind aus robusten Aluminium-Druckgussgehäuse gefertigt. Ein verstellbarer, robuster Doppelbügel dient zum einfachen Aufstellen auf dem Boden oder zur Montage an der Traverse. Rückseitig finden wir vier befestigte Kabel, die als Ein- und Ausgänge zur Strom- und DMX-Steuerung dienen. Die Plastikschraubverbinder der vier Anschlusskabel sind staubdicht, gegen Spritzwasser geschützt und erfüllen die Schutzart IP 65. Trotzdem sollte man sie nicht zu lange „im Regen stehen lassen“. Ein Ventil verhindert die Entstehung von Kondenswasser im Geräteinneren. Der Schukostecker hat die Schutzart IP 44 und ist damit für allseitiges Spritzwasser zertifiziert.

Über die Power-Out- und DMX-Out-Anschlüsse ist die Verkoppelung weiterer PARs möglich, sodass mehrere Lichter an nur einer Stromsteckdose betrieben werden können. Bei allen Testkandidaten ist der Standalone-Betrieb möglich. Dafür verfügen diese über vier gummierte Schalter und ein Display.

Diverse Automatikprogramme, statische Farben und Master/Slave-Betrieb stehen zur Verfügung. Für ausgefeiltere Anwendungen können die PARs mit einer optional erhältlichen Infrarotfernbedienung bedient oder per DMX512 in ein professionelles DMX-Universum eingebunden werden. Aber wenden wir uns einmal den spezifischen Eigenschaften der drei Modelle zu.

Stairville Outdoor Stage PAR 12x3W Tri

Der Stairville Outdoor Stage PAR 12x3W Tri verfügt über 12 helle RGB-farbene 3-in-1-Color-LEDs mit je 3 Watt Leistung, die in einem Abstrahlwinkel von 30° in den Farben Rot, Gelb und Blau leuchten. Die LEDs haben einen Durchmesser von zwei Zentimetern. Über die vier rückseitigen Schalter sind zehn Automatikprogramme mit variablen Fade-Zeiten, statische Farben, Master/Slave-Betrieb und ein Stroboskopeffekt abrufbar. Per DMX512-Steuerung sind 3-, 4- oder 8-Kanal-Modus möglich. Mit einer Fangseilöse kann der PAR im Rigg zusätzlich gesichert werden.

Stairville Outdoor Stage PAR 12x4W Quad

Die Stairville Outdoor Stage PAR 12xw Quad sind „1 Up“: Hier kommt zu RGB noch ein „W“ für „White“ dazu - die zwölf RGBW-LEDs leuchten in einem Abstrahlwinkel von 25° mit je 4 Watt Leistung. Für DMX512 stehen dafür die Kanäle 4, 6 und 8 zur Verfügung. Merkwürdigerweise fehlt eine Fangseilöse.

Stairville Outdoor Stage PARs 12x3W WLA

Der Stairville Outdoor Stage PAR 12x3 WLA ist der Spezialist für warme Ausleuchtung. Amber und zweimal weiß (kalt / warm) sorgen für vitale Färbung in den Gesichtern der Gäste. Gerade ältere Damen lieben Amber-Ausleuchtung auf Festivitäten. Schon allein deshalb sollten bei mobilen DJs einige PAR 12x3 WLA nicht im Besteck fehlen. Die LEDs des PAR 12x3 WLA weisen im Durchmesser drei Zentimeter auf und sind damit die größten LEDs der drei Testkandidaten. Der Abstrahlwinkel beträgt 30°, die DMX-Kanäle sind 3, 5 oder 7.

1 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare