Hersteller_SPL
Test
2
03.04.2014

Fazit
(4 / 5)

Der Crimson ist ein gut durchdachtes Produkt, was man sicherlich bald in vielen Projektstudios finden wird. Sicherlich kann man sich die einzelnen Funktionsgruppen auch einzeln kaufen, nur muss man dann unter Umständen für die Summe der Einzelteile durchaus mehr ausgeben – und diese auch noch selber verkabeln! Der Schwierigkeitsgrad der Crimson-Bedienung hingegen ist gering. Weiterhin ist die Verarbeitung solide und pragmatisch-robust, das Bedienkonzept gut durchdacht und der Klang ist im besten Sinne unauffällig. Das Preis/Leistungsverhältnis ist somit absolut stimmig.

  • PRO:
  • Zwei kräftige Mic-Preamps
  • Sehr guter Wandlerklang
  • Einfache Bedienbarkeit
  • Gute Verarbeitung
  • Viele Anschlüsse
  • CONTRA:
  • kein Insert
  • kein Aux
  • FEATURES:
  • USB-Audiointerface und Monitor Controller im Desktop-Gehäuse
  • 24 Bit / 192 kHz AD/DA Wandler
  • 6 In / 6 Out, davon je 2 als S/PDIF
  • 2 Mic-Preamps auf XLR mit 48V Phantomspeisung
  • 2 Hi-Z Instrumenten-Eingänge auf 6,3 mm Klinke
  • 4 Line-Eingang 6,3 mm symmetrische auf Klinke
  • 2 Stereo Source Eingang für Monitor-Quelle (2x 6,3 mm Klinke + 2x Cinch)
  • 2 Stereo Kopfhörerausgang (einzeln regelbar)
  • 2 Stereo Line-Ausgang für zwei Lautsprecherpaare (2x XLR + 2x Klinke Ausgang)
  • 1 S/PDIF I/O coaxial, 1 MIDI I/O, 1 USB 2.0 Anschluss
  • USB Kabel optional (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • PREIS:
  • EUR 549,- (UVP)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare