Gitarre Hersteller_Seymour_Duncan
Test
1
29.03.2020

Fazit
(5 / 5)

Ich habe selten ein Pedal getestet, das so einfach einzustellen ist und auf Anhieb so gute Ergebnisse liefert wie das Seymour Duncan Diamondhead Distortion + Boost. Wer auf gute Brot-und-Butter-Zerre steht, ist hier goldrichtig. Das Pedal macht aus einem cleanen oder dezent in die Sättigung gefahrenen Einkanaler einen erstklassigen Zweikanaler mit separat aktivierbarem Cleanbooster. Von der bluesigen Anzerre bis zum sahnigen Rockbrett ist hier im Grunde alles möglich. Für rockige Blueser, Mainstream-Rocker und Top-40-Söldner, die auf brachiale Metallsounds verzichten können, besteht absolute Antestpflicht.

  • Pro
  • ausgeglichene Sounds
  • große Vielseitigkeit
  • zwei Gainstufen
  • zusätzlicher Cleanboost, auch separat einstellbar
  • gute Verarbeitung
  • gute Sounds ohne Rumgeschraube
  • Contra
  • keins
  • Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Seymour Duncan
  • Bezeichnung: Diamondhead Distortion + Boost
  • Typ: Distortion/Booster mit Preamp-Funktion
  • Herkunft: USA
  • Regler: Boost, Level, Gain, Bass, Mid, Treble
  • Schalter: On/Off, Booster On/Off, Sat
  • Anschlüsse: In, Out, Netzteilanschluss
  • Gain Range: 30 bis 54 dB
  • Gain Range mit aktiviertem Sat-Schalter: 45 bis 69 dB
  • Booster Gain: 0 bis 15 dB
  • Aktiver 3-Band EQ: +/- 13 dB Cut/Boost je Regler
  • Stromversorgung: 9-18 V DC-Netzteil (optional)
  • Stromaufnahme: 130 mA @9V / 65 mA @18V
  • Abmessungen (L x B x H): 119,4 x 88,9 x 40,6 mm
  • Gewicht: ca. 408 g
  • Ladenpreis: 249,00 Euro (März 2020)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare