Cajon_Pro
Test
4
22.08.2015

Schlagwerk Super Agile Silver Lining & Rustique Cajons Test

Cajons

Zwei Snares sind besser als eine

Die neuen Schlagwerk Super Agile Cajon Modelle Silver Lining und Rustique haben sich zum bonedo Test eingefunden. Vor fast 30 Jahren hat Schlagwerk angefangen, Cajons zu bauen, und obwohl sich die Kisten rein äußerlich nicht allzu sehr verändert haben, hat sich hinter der Fassade einiges getan. Von La Peru über 2inOne und Fineline, bis hin zur Agile Serie wurden Schlagplatten und Snare-Systeme verändert und optimiert. Die hier getesteten CP580 Silver Lining und CP582 Rustique sind die neuen High End Modelle, die die bewährte Qualität der Agile Reihe um die klangliche Flexibilität von Profi-Instrumenten erweitern wollen. 

Verschiedene musikalische Situationen erfordern oft bestimmte Sounds, so soll das Cajon vielleicht im Studiomix eher trocken und kontrolliert klingen, während es auf der Bühne ordentlich Alarm machen darf. Man kann das über eine Sammlung verschiedener Instrumente realisieren, oder aber über ein einzelnes hochwertiges Instrument mit vielen Anpassungsmöglichkeiten. Ob Schlagwerks Super Agile Cajons diesen Anspruch erfüllen können, erfahrt ihr im Test.

Details

Hochwertige Optik trifft auf schöne Verarbeitung

Die neuen CP580 und CP582 Cajons vereinen Merkmale und Besonderheiten aus Schlagwerks hauseigenen 2inOne und Agile Produktreihen. Das CP580 Silver Lining verfügt über den bekannten Birkenkorpus, der mittlerweile Standard bei Schlagwerks Cajons ist. Den Namen „Silver Lining“ hat dieses Modell dem Furnier der Schlagfläche zu verdanken, das durch  senkrechte silberne Striche auf einem dunklem Hintergrund gekennzeichnet ist.

Das etwas teurere CP582 Rustique Modell hat einen schwarzen „SPL“ Korpus, wie wir ihn zum Beispiel vom Deluxe Makassar Cajon aus der 2inONE Reihe kennen. Hierbei handelt es sich um ein Kunstharz-Holzfaser-Gemisch, das für einen besonders druckvollen Sound sorgen soll. Die Schlagfläche besteht aus einem Amazakoue Furnier. Beide Modelle sind nicht nur schön anzusehen, sondern auch tadellos verarbeitet und stehen sicher auf vier Filzfüßen.

Im Inneren verbirgt sich die Neuerung

Während sich die Instrumente von außen kaum von Schlagwerks bisherigen Oberklasse-Modellen unterscheiden, zeigen sich die Innovationen hinter der Fassade. Bei den beiden Super Agile Cajons verrichten gleich zwei Snare-Systeme ihren Dienst, welche von der Stimmung einzeln angepasst oder auch komplett entfernt werden können. Eine Leiste mit aufgespannten Metallsaiten, wie man sie aus den Agile Pro Modellen kennt, befindet sich im unteren Bereich. Sie wird von hinten gegen die Schlagfläche gedrückt und bietet - je nach Klangvorstellung - Justierungsmöglichkeiten der Saitenspannung und des Drucks gegen die Schlagfläche. 

Im oberen Bereich befindet sich der zweite Snare-Mechanismus, wie man ihn aus den Agile Base und Dual Modellen kennt. Dieser besteht aus einer Reihe metallener Schnarrsaiten, die zwischen zwei Holzblöcken aufgespannt sind. Die Holzblöcke werden im inneren des Instrumentes eingeklemmt, so dass die Schnarrsaiten gegen die Schlagfläche drücken. Mittels eines Klettverschlusses kann der Spielraum der Saiten angepasst werden.

1 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare