Test
5
08.04.2015

Fazit
(5 / 5)

Es gibt diese, zugegebenermaßen eher seltenen Augenblicke, wo man am Ende eines Tests vor dem Gerät steht und sich denkt: „Ja, so und nicht anders“. Beim Rane MP2015 ist das der Fall. Egal ob ich nun auf das völlig durchdachte Gesamtkonzept schaue, mir den erstklassigen Sound anhöre oder mich schlicht von dem fantastischen Design betören lasse: Dieses Mischpult ist ein Augen- und Ohrenschmaus. Aber vor allem ist es eine wahre Freude, damit zu arbeiten. Und zwar in allen denkbaren Szenarien. Aufgrund der reichhaltigen analogen und digitalen Anschlussmöglichkeiten ist mit dem Rane vom reinen Analogbetrieb, über Hybrid-Setups bis hin zum Controller/Soundkarten-Verbund so ziemlich alles machbar, was das DJ-Herz begehrt. Das wirklich Faszinierende ist am Ende aber zu sehen und zu hören, wie elegant es den Entwicklern hier gelungen ist, die Digitaltechnik mit allen ihren Vorteilen im Hintergrund unauffällig ihren Dienst verrichten zu lassen, während man sich als Benutzer auf der sexy designten analogen Bedienoberfläche austoben darf. In der Summe ist Rane hier klanglich und konzeptionell ein wirklich außerordentlich guter Mischer gelungen, dessen relativ hohen Preis ich in Anbetracht der Ausstattung und Verarbeitung für völlig angemessen halte. Zwar hätte ich mir am Ende noch gewünscht, dass sich der Mikrofonkanal als separater USB-Stream abgreifen lässt, das wiegt allerdings nicht so schwer, als dass ich dem MP2015 in der Summe die „High Five“ aberkennen würde. Denn die vollen fünf Disco-Sterne haben sich Rane mit dem MP2015 wirklich redlich verdient. 

  • Pro
  • Hervorragendes Design
  • Gute Verarbeitung (Gesamt und Detail)
  • Sehr guter Workflow und Bedienlogik
  • Hervorragende Vorverstärker
  • Durchdachtes und flexibles Konzept
  • Exzellenter Klang und Parametrisierung der Filter
  • Controller- und Soundkarten-Funktionalität
  • Dualer USB-Eingang
  • Contra
  • Routing nicht ganz eindeutig
  • Mikrofonkanal wird nicht separat an Rechner geleitet
  • Features
  • 4+1-Kanal Rotary Mixer mit Dual-USB-Soundkarte
  • 2 unabhängige USB 2.0 High Speed Ports
  • Einfacher und schneller DJ-Wechsel mittels Input-Selektor
  • 4 Eingangskanäle mit schaltbaren Phono/Line- sowie S/PDIF-Eingängen
  • Gain-Regler pro Kanal
  • Rotary Volume-Regler pro Kanal
  • Dreiband-Equalizer mit +6 dB bis zu Full-Cut 12 dB
  • Schaltbare Low-Pass, Low/High-Pass und High-Pass Filter pro Kanal
  • Pegelanzeige pro Kanal
  • Submix-Schalter pro Kanal
  • Input-Selektor pro Kanal für USB A, Phono/CD, AUX, USB B
  • Submix-Kanal mit 3-Band Equalizer, schaltbaren Filtern und Rotary Regler
  • Submix auch als fünfter Eingangskanal nutzbar
  • Schaltbarer, über den Submix regelbarer FX Loop
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare