Test
2
08.10.2010

Fazit:
(4.5 / 5)

Der A-25M ist ein zu 100% professioneller Studiomonitor mit einem eigenen, sehr subtilen Charakter. In der Summe liefert diese Abhöre eine hervorragende Auflösung - und zwar von weit unten bis nach ganz oben. Jedes Detail wird entlarvt, und dabei wirken die Monitore niemals aufdringlich oder zu "über-analytisch", sodass auch über längere Zeiträume hinaus stressfrei gearbeitet bzw. im meinem Fall "genossen" werden kann.

Die hohe Auflösung und Detailtreue offenbart sich schon bei geringem Pegel. Bei mittleren Lautstärken verwöhnt der Monitor erwartungsgemäß mit hoher Impulstreue und sehr sauberen Transienten. Bei Verwendung als Hauptabhöre und je nach Programm-Material empfiehlt sich jedoch die Ergänzung mit einem Subwoofer.

Das offene und hochwertige Klangbild ist natürlich auch außerhalb des breiten Sweetspots vorhanden, wodurch sich die A-25M auch in "exklusiveren" HIFI- Setups wohl fühlen sollten. Dem audiophilen User mit Hang zur Ästhetik sei allerding auch die "Zwei-Wege-Standversion" A-215M ans Herz gelegt, die sich auch preislich sehr attraktiv integriert.

  • Pro
  • Offenes, homogenes Klangbild
  • sehr hohe Auflösung und Detailtreue
  • exakte Ortungsschärfe und Tiefenstaffelung
  • präzise Transientenabbildung und hohe Impulstreue
  • Contra
  • –––
  • Features:
  • Studiomonitor für Stereo oder Surround Setups
  • Verstärker (Leistung RMS): 170 W & 80 W & 50 W
  • Frequenzgang (± 2,5 dB): 32 - 23000 Hz
  • Max SPL: Continous (Single): 110 dB , Program (Pair): 121 dB
  • Schutzschaltungen mit OL- Indikator
  • Magnetisch geschirmt
  • Sym. XLR Eingang
  • Class G Low-Temp Endstufe, akustisch entkoppelt
  • Abmessungen B x H x T: 320 x 590 x 380 mm
  • Gewicht: 28,4 kg
  • Preis (Stück): € 3141,60 UVP
4 / 4

Verwandte Artikel

User Kommentare