Hersteller_Neumann
Test
2
13.03.2012

Fazit
(4.5 / 5)

Das Neumann M 149 Tube ist nicht umsonst auch heute schon eine lebende Mikrofon-Legende. Die Übertragungseigenschaften dieses Mikrofons sind einfach exzellent, mit sehr edlen Höhen, ultra-fein aufgelösten Mitten und angenehm vollen Bässen und Tiefmitten. Die Dynamikeigenschaften können ebenfalls nur als hervorragend bezeichnet werden. Der Gesamtsound macht es jedem Toningenieur später im Mix sehr einfach, die Signale, die mit diesem Mikro aufgezeichnet wurden, zu mischen. Lediglich ein kleiner Wermutstropfen veranlasste mich dazu, dem M 149 Tube einen halben Stern in der Gesamtwertung zu klauen: Die Schieberegler für Richtcharakteristik und Hochpass-Filter sind aus Kunststoff und wirken etwas „frickelig“ in der Handhabung, und das kostet in dieser Preisklasse eben einen halben Stern. Ansonsten ist dieses Mikrofon über jeden Zweifel erhaben und rangiert auf meiner Equipment-Wunschliste definitiv ziemlich weit oben.

  • Pro
  • Verarbeitung
  • Klangeigenschaften
  • Dynamikverhalten
  • Rauschverhalten
  • Auflösung (besonders der Mitten)
  • gutmütiger Umgang mit Plosivlauten
  • Contra
  • Kunststoff-Schiebeschalter für Richtcharakteristik und Filter
  • Technische Spezifikationen
  • Typ: Röhren-Großmembrankondensatormikrofon
  • Richtcharakteristik: Kugel, breite Niere, Niere, Hyperniere, Acht und vier Zwischenpositionen
  • Übertragungsbereich: 20Hz-20kHz
  • Feldübertragungsfaktor: 47 mV/Pa (Niere)
  • Nennimpedanz: 50 Ohm
  • Ersatzgeräuschpegel: 13 dB(A) (Niere)
  • Grenzschalldruckpegel für k<0,5%: 120 dB(SPL) (Niere)
  • Dynamikumfang des Verstärkers: 101 dB(A) für k<0,5% (Niere)
  • Preis: € 4575,55 (UVP)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare